Das Berzin-Archiv

Das Buddhismus-Archiv von Dr. Alexander Berzin

Zur Textversion für diese Seite wechseln. Zur Haupt-Navigation springen.

Eine Beziehung zu einem spirituellen Lehrer aufbauen:
Eine gesunde Beziehung fördern

Ursprüngliche deutsche Veröffentlichung:
Berzin, Alexander. „Zwischen Freiheit und Unterwerfung.
Chancen und Gefahren spiritueller
Lehrer-Schüler-Beziehungen“.
Übersetzung: Tom Geist. Berlin: Theseus Verlag, 2002.
Vollständige Überarbeitung der deutschen Übersetzung: Christian Dräger

Ursprüngliche englische Version:
Berzin, Alexander. Relating to a Spiritual Teacher:
Building a Healthy Relationship
.
Ithaca, Snow Lion, 2000.

Neuausgabe:
Wise Teacher, Wise Student:
Tibetan Approaches to a Healthy Relationship
.
Ithaca: Snow Lion, 2010

Bibliographie

Sanskrit und tibetische Quellen

Aku Sherab-gyatso (tib. A-khu Shes-rab rgya-mtsho) (1803-1875). „’Dus-pa lam rim-pa dang-po’i khrid-dmigs-kyi brjed-byang“ („Eine Erinnerung, um die für die erste Stufe des Pfades von Guhyasamaja beschriebenen Visualisationen nicht zu vergessen“).

Anangavajra (Skt. Anangavajra, tib. Yan-lag med-pa’i rdo-rje) (9. Jh.). „Prajnopaya-vinishcayasiddhi“ (tib. „Thabs-dang shes-rab gtan-la dbab-pa grub-pa“; „Errichten von Methode und unterscheidendem Gewahrsein“).

Aryadeva (Skt. Aryadeva, tib. ’Phags-pa lha) (3. Jh.). „Catuhshataka-shastra-karika“ (tib. „bsTan-bcos bzhi-brgya-pa zhes-bya-ba’i tshig-le’ur byas-pa“; „Vierhundert Verse“).

Aryashura (Skt. Aryashura, tib. sLob-dpon dPa’-bo) (2. Jh.). „Jatakamala“ (tib. „sKyes-rabs ’phreng-ba“; „Ein Kranz von Geschichten aus den Vorleben [des Buddha]“).

Asanga (Skt. Asanga, tib. Thogs-med) (4. oder 5. Jh.). „Abhidharmasamuccaya“ (tub. „Chos mngon-pa kun-las btus-pa“; „Eine Anthologie besonderer Wissensthemen“).

Ashvaghosha II (Skt. Ashvaghosa, tib. rTa-dbyangs) (10. Jh.). „Gurupancashatika“ (tib. „Bla-ma lnga-bcu-pa“; „Fünfzig Verse über den Guru“.

Atisha (Skt. Atisha, Dipamkarashrijnana, tib. A-ti-sha, dPal Mar-me mdzad ye-shes) (982-1054). „Bodhipathapradipa“ (tib. „Byang-chub lam-gyi sgron-me“; „Eine Lampe für den Pfad zur Erleuchtung“).

_______. „Bodhipathapradipavrtti“ (tib. „Byang-chub lam-gyi sgron-me’i dka’-’grel“; „Ein [Selbst-]Kommentar der schwierigen Punkte in ‚Einer Lampe für den Pfad zur Erleuchtung’“).

_______. „Gurukriyakrama“ (tib. „Bla-ma’i bya-ba’i rim-pa“; „Stufen der Praxis mit einem Guru“).

„Bla-ma sgrub-pa thun-mong-ba’i khrid-dang ’brel-ba’i nyams-len ngag-’don-gyi rim-pa khrigs-su bkod-pa mun-sel nyin-byed snang-ba“ („Die richtig arrangierten Stufen der Rezitation für die Praxis in Verbindung mit einem Diskurs über die allgemeine Ebene der Aktualisierung durch den Guru: Beseitigung der Finsternis und Herbeibringung des Tageslichts“).

Chekawa (tib. ’Chad-kha-ba) (1101-1175). „Blo-sbyong don-bdun-ma“ („Sieben Punkte des Geistestrainings“;„Reinigende Haltungen in sieben Punkten“).

Chandrakirti (Skt. Candrakirti, tib. Zla-ba grags-pa) (6. Jh.). „Bodhisattva-yoga-carya-catuhshataka-tika” (tib. „Zhi-brgya-pa’i ’grel-ba byang-chub sems-dpa’i rnal-’byor spyod-pa“; „Yogische Taten eines Bodhisattvas: Ein Kommentar zu [Aryadevas] ‚Vierhundert Verse’“).

_______. „Madhyamakavatara“ (tib. „dBu-ma-la ’jug-pa“; „Eintritt in [Nagarjunas ‚Wurzelverse über] den Mittleren Weg’“).

_______. „Mulamadhyamaka-vrtti-prasannapada“ (tib. „dBu-ma rtsa-ba ’grel-ba tshig-gsal“; „Klare Verse: Ein Kommentar zu [Nagarjunas] ‚Wurzel-verse über den Mittleren Weg’“).

Chandrakirti II (Skt. Candrakirti, tib. Zla-ba grags-pa) (9. Jh.). „Pradipoddotana-nama-tika“ (tib. „’Grel-ba sgron-gsal“; „Eine erhellende Lampe: Ein Kommentar [über ‚Das Guhyasamaja Tantra’]“).

Dagpo Jampal-Lhündrub (tib. Dvags-po ’Jam-dpal lhun-grub) (19. Jh.). „Lam-rim myur-lam-gyi sngnon-’gro’i ngag-’don-gyi rim-pa sbyor-chos bskal-bzang mgrin-rgyan“ („Ergänzende Praktiken: Ein Schmuck für die Kehlen der Glücklichen, Stufen der Rezitation als Vorbereitung für [den Zweiten Panchen Lamas] ‚Den Stufenpfad: Ein geschwinder Pfad’“; „Die Lam-Rim-Puja“).

Der Erste Dalai Lama (tib. rGyal-ba dGe-’dun grub) (1391-1474). „mDzod-tik thar-lam gsal-byed“ („Klärung des Pfades zur Befreiung: Ein Kommentar zu [Vasubandhus] ‚Schatzhaus [besonderer Wissensthemen’]“).

Der Dritte Dalai Lama (tib. rGyal-dbang bSod-nams rgya-mtsho) (1543-1588). „Lam-rim gser-zhun-ma“ („Der Stufenpfad: Geläutertes Gold“).

Der Fünfte Dalai Lama (tib. rGyal-mchog lnga-pa chen-po Ngag-dbang blo-bzang rgya-mtsho) (1617-1682). „Lam-rim ’jam-dpal zhal-lung“ („Der Stufenpfad: Persönliche Unterweisungen von Manjushri“).

Der Siebte Dalai Lama (tib. rGyal-dbang bsKal-bzang rgya-mtsho) (1708-1757). „dPal gsang-ba ’dus-pa mi-bskyod rdo-rje’i dkyil-’khor-gyi cho-ga’i rnam-par bshad-pa dbang-don de-nyid yang-gsal snang-ba rdo-rje sems-dpa’i zhal-lung“ („Eine Erklärung des Mandala-Rituals des Glorreichen Vajra Akshobhya Guhyasamaja, Erhellende Klärung der eigentlichen Bedeutung der Ermächtigung: Persönliche Unterweisungen von Vajrasattva“).

Dharmakirti (Skt. Dharmakirti, tib. Chos-kyi grags-pa) (7. Jh.), „Pramanavarttika“ (tib. „Tshad-ma rnam-’grel“; „Kommentar zu [Dignagas ‚Kompendium] gültig wahrnehmenden Geistes’“).

mDo mtshams-sbyor“ („Das Verbindungs-Sutra“).

Dragpa-Gyaltsen (tib. Grags-pa rgyal-mtshan) (1147-1216). „Bla-ma bsten-pa’i thabs shlo-ka lnga-bcu-pa’i gsal-byed“ („Klärung [von Ashvagoshas] ‚Fünfzig Versen’: Die Methode für den Umgang mit einem Guru“).

_______. „Byin-rlabs tshar-gsum khug-pa“ („Drei Runden Inspiration“).

Drigungpa (tib. „’Bri-gung ’Jig-rten mgon-po Rin-chen dpal“) (1143-1217). „Dam-chos dgong-pa gcig-pa“ („Die einzige Absicht des geheiligten Dharma“).

_______. „Theg-chen bstan-pa’i snying-po“ („Die Essenz der Mahayana-Lehren“).

Gampopa (tib. sGam-po-pa Zla-’od gzhon-nu) (1079-1153). „Lam-mchog rin-po-che’i phreng-ba“ („Eine kostbare Girlande für den höchsten Pfad“).

_______. „Thar-pa rin-po-che’i rgyan“ („Ein kostbarer Schmuck für die Befreiung“; „Der Juwelenschmuck der Befreiung“).

Gandavyuhasutra“ (tib. „sDong-po bskod-pa’i mdo“; „Ein Sutra, ausgestreckt wie ein Baumstamm“).

Ghanavyuhasutra“ (tib. „sTug-po bkod-pa’i mdo“; „Sutra über [Reine Bereiche] in dichter Reihe ausgelegt“).

Gorampa (tib. Go-bo rab-’byams-pa bSod-nams seng-ge) (1429-1489). “Blo-sbyong zhen-pa bzhi-bral-gyi khrid-yig zab-mo gnad-kyi lde’u-mig“ („Ein Schlüssel zu den essenziellen tiefgründigen Punkten: Diskursnotizen über das Geistestraining: [Manjushris] ‚Scheidens von den vier Anhaftungen’“).

Gyelrong Tsültrim-Nyima (tib. „rGyal-rong Tshul-khrims nyi-ma“) (19. Jh.). „Kha-chems rlung-la bskur-ba’i ’phrin-yig“ („Ein dem Wind übergebener letzter Testamentsbrief“).

Jnanavajrasamuccaya“ (tib. „Ye-shes rdo-rje kun-las btus-pa“; „Eine Anthologie des Vajra-Tiefen-Gewahrseins“).

Der Achte Karmapa (tib. rGyal-ba Kar-ma-pa Mi-bskyod rdo-rje) (1507-1554). „dBu-ma gzhan-stong smra-ba’i srol legs-par phye-ba’i sgron-me“ („Eine Lampe, die klar die Ander-Leerheit der Madhyamaka-Tradition erhellt“).

Der Neunte Karmapa (tib. rGyal-ba Kar-ma-pa dBang-phyug rdo-rje) (1554-1603). „Phyag-chen ma-rig mun-sel“ („Mahamudra, Beseitigung der Dunkelheit der Unwissenheit“).

Kedrub Norzang-Gyatso (tib. mKhas-grub Nor-bzang rgya-mtsho) (1423-1513). „Dam-tshig gsal-ba’i sgron-me“ („Eine Lampe zur Erhellung der bindenden Praktiken“).

_______. „Bka’-dge dgongs-pa gcig-bsgrub-kyi phyag-rgya chen-po gsal-ba’i sgron-ma“ („Eine Lampe zur Klärung der Mahamudra, um die einheitliche Absicht der Kagyü- und Gelugpa-Tradition zu etablieren“).

_______. „Phyi-nang-gzhan-gsum gsal-bar byed-pa dri-med ’od-kyi rgyan“ („Ein Schmuck für [Pundarikas] ‚Makelloses Licht’, Klärung der äußeren, inneren und alternativen [Kalachakras]“).

Kongtrül (tib. ’Jam-mgon Kong-sprul Blo-gros mtha’-yas Yon-tan rgya-mtsho) (1813-1899). „rGyud bla-ma’i ’grel-ba phyir mi-ldog-pa’i seng-ge’i nga-ro“ („Das unwiderrufliche Löwengebrüll: Ein Kommentar zu [Maitreyas] ‚Weitest gehendes immer währendes Kontinuum’“).

_______. „Nges-don sgron-me“ („Eine Lampe für die definitive Bedeutung“; „Licht der Gewissheit“).

_______. „Shes-bya mtha’-yas-pa’i rgya-mtsho“ („Ozean unendlichen Wissens“).

Langri-Tangpa (tib. Glang-ri thang-pa) (11. Jh.). „Blo-sbyong tshig-brgyad-ma“ („Schulung der Geistestraining in acht Verse“;„Acht Verse über reinigende Haltungen“).

Longchenpa (tib. Klong-chen Rab-’byams-pa Dri-med ’od-zer) (1308-1363). „Chos-bzhi rin-po-che’i ’phreng-ba“ („Eine kostbarere Girlande für die Vier Themen [des Gampopa]“).

_______. „Rin-po-che’i man-ngag mdzod“ („Ein Schatzhaus kostbarer Richtlinienanleitungen“)

_______. „Sems-nyid ngal-gso“ („Ruhe und Erholung in der Natur des Geistes“).

Mahavyutpatti“ (tib. „Bye-brag-tu rtogs-par byed-pa chen-po“; „Das große [Sanskrit-Tibetische] etymologische Wörterbuch“).

Maitreya (Skt. Maitreya, tib. Byams-pa). „Mahayanottaratantra-shastra“ („Theg-pa chen-po rgyud bla-ma bstan-bcos“; „Das sublime Kontinuum: Eine Mahayana-Abhandlung“; „Die unveränderliche Natur“).

_______. Mahyanasutralamkara (tib. „Theg-pa chen-po’i mdo-sde rgyan“; „Filigranschmuck für die Mahayana-Sutras“).

Manjushri (Skt. Manjushri, tib. ’Jam-pa’i dbyangs). „Zhen-pa bzhi-bral“ („Scheidens von den vier Anhaftungen“).

Naropa (Skt. Naropa, tib. Na-ro-pa) (1016-1100). “Gurusiddhi“ (tib. „Bla-ma sgrubs-pa“; „Verwirklichung durch den Guru“).

Ngari Panchen (tib. mNga’-ris Pan-chen Pad-ma dbang-gi rgyal-po) (1487-1542). „sDom-gsum rnam-nges“ („Ermittlung der drei Gelübdekategorien“).

Ngawang-Pelzang (tib. Ngag-dbang dpal-bzang) (19. Jh.). „Kun-bzang bla-ma’i zhal-lung-gi zin-bris“ („Notizen zu [Paltrüls] ‚Persönliche Unterweisungen meines vollkommenen Gurus’“).

Ngoje Repa (tib. Ngo-rjes ras-pa Zhe-sdang rdo-rje) (12. Jh.). „Theg-chen bstan-pa’i snying-po legs-bshad lung-gyi rgya-mtsho“ („Ozean der Zitate, die [Drigungpas] ‚Essenz der Mahayana-Lehren’ gut erklären“).

Ngorchen Könchog-Lhündrub (tib. Ngor-chen dKon-mchog lhun-grub) (1497-1557). „rGyud-gsum mdzes-rgyan“ („Ein schöner Schmuck für die drei Kontinua“).

_______. „sNang-gsum mdzes-rgyan“ („Ein schöner Schmuck für die Drei Erscheinungen“).

Niguma (Skt. Niguma, tib. Ni-gu-ma) (11. Jh.). „sGyu-ma lam-gyi rim-pa“ („Die Stufen des Pfades der Illusion“).

_______. „sGyu-ma lam-gyi rim-pa’i don-’grel“ („Ein [Auto-]Kommentar zur Bedeutung ‚der Stufen des Pfades der Illusion’“).

Pabongka (tib. Pha-bong-kha Byams-pa bstan-’dzin ’phrin-las rgya-mtsho) (1878-1943). „rNam-grol lag-bcangs“ („Befreiung in deiner Hand“).

_______. „Thun-drug bla-ma’i rnal-’byor-dang sDom-pa nyi-shu-pa Bla-ma lnga-bcu-pa sNgags-kyi rtsa-ltung sbom-po bcas-kyi bshad-khri gnang-ba’i zin-tho mdor-bsdus“ („Gekürzte Notizen aus Unterweisungen über ‚Das Guru-Yoga in sechs Sitzungen’ [des Ersten Panchen Lama], [Chandragomins] ‚Zwanzig [Verse über die Bodhisattva-] Gelübde’, [Ashvaghoshas] ‚Fünfzig Verse über den Guru’ und die Haupt- und Nebengelübde des Tantra“).

Padmasambhava (Skt. Padmasambhava, tib. Pad-ma ’byung-gnas) (8. Jh.). „Bar-do thos-grol“ („Befreiung durch Hören im Bardo“; „Das tibetische Totenbuch“).

Paltrül (tib. rDza dPal-sprul O-rgyan ’jigs-med chos-kyi dbang-po) (1808-1887). “Kun-bzang bla-ma’i zhal-lung“ („Persönliche Unterweisungen meines vollkommenen Gurus“; „Die Worte meines vollkommenen Lehrers“).

Der Erste Panchen Lama (tib. Pan-chen Blo-bzang chos-kyi rgyal-mtshan) (1570-1662). “Bla-ma mchod-pa“ („Opferzeremonie zu den spirituellen Meistern“; „Lama Chöpa“; „Die Guru-Puja“).

_______. „dGe-ldan bka’-brgyud srol phyag-chen rtsa-ba rgyas-par bshad-pa yang-gsal sgron-me“ („Eine ausführliche [Selbst-]Erklärung für ‚Ein Wurzeltext für die Mahamudra-Linie der Gelug-Kagyü-Tradition’: Eine Lampe für die weitere Erhellung“).

_______. „rGyud thams-cad-kyi rgyal-po dpal gsang-ba ’dus-pa’i bskyed-rim-gyi rnam-bshad dngos-grub-kyi rgya-mtsho’i snying-po“ („Die Essenz von [Kedrubjes] ‚Ozean der tatsächlichen Verwirklichungen: Eine Erklärung der Erzeugungsstufe des glorreichen Guhyasamaja, König aller Tantras’“).

_______. „Lam-rim bde-lam“ („Der Stufenpfad: Ein glückseliger Pfad“).

Der Zweite Panchen Lama (tib. Pan-chen Blo-bzang ye-shes) (1663-1737). „Lam-rim myur-lam“ („Der Stufenpfad: Ein geschwinder Pfad“).

Pema-karpo (tib. ’Brug-chen Pad-ma dkar-po) (1527-1592). „Bla-ma mos-gus-kyi khrid-kyi dmigs-rim byin-rlabs-kyi snye-ma“ („Stufenweise Visualisationen als Antrieb zu Überzeugung und Wertschätzung für einen Guru: Eine Menge Früchte der Inspiration“).

_______. „Dvags-po chos-bzhi’i rnam-bshad skyes-bu gsum-gyi lam nyinmor byed-pa“ („Eine Erklärung der Vier Themen des Gampopa: Tageslicht auf den Pfad der drei Stufen spiritueller Suchender werfen“).

Pundarika (Skt. Kalki Pundarika, tib. Rigs-ldan Pad-ma dkar-po). „Paramaseva“ (tib. „Don-dam bsnyen-pa“; „Annäherung an die tiefste Ebene“).

_______. „Vimalaprabha-nama-laghu-kalachakra-tantra-raja-tika“ (tib. „bs-Dus-pa’i rgyud-kyi rgyal-po dus-kyi ’khor-lo’i ’grel-bshad dri-ma med-pa’i ’od“; „Makelloses Licht: Ein Kommentar zur Erklärung des ‚Königlichen gekürzten Kalachakra-Tantras’“).

Ratnameghasutra“ (tib. „dKon-mchog sprin-gyi mdo“; „Sutra einer Wolke von Juwelen“).

Rigdzin Chökyi-dragpa (tib. Rig-’dzin Chos-kyi grags-pa) (geb. 1595) „rGyud-sde’i snying-po lnga-ldan-gyi nyams-len“ („Das Herz der Tantras: Die fünffache Praxis [der Mahamudra]“).

Sakya Pandita (tib. Sa-pan Kun-dga’ rgyal-mtshan) (1182-1251). „sDom-gsum rab-dbye“ („Unterscheidung zwischen den drei Gelübdekategorien“).

_______. „Lam zab-mo bla-ma’i rnal-’byor“ („Der tiefgründige Pfad des Guru-Yoga“).

_______. „Legs-bshad rin-po-che’i gter“ („Ein kostbarer Schatz eleganter Aussprüche“).

Sangwejin (tib. gSang-ba’i byin). „sKyes-bu gsum-gyi lam-rim rgyas-pa khrid-su sbyar-ba“ („Eine ausführliche Präsentation des Stufenpfades für die drei Ebenen spiritueller Suchender, als Diskurs arrangiert“).

Shantideva (Skt. Shantideva, tib. Zhi-ba lha) (8. Jh.). „Bodhisattvacaryavatara” (tib. “Byang-chub sems-pa’i spyod-pa-la ’jug-pa“; „Eintritt in das Verhalten eines Bodhisattva“).

Sherab-Sengge (tib. rGyud Shes-rab seng-ge) (1383-1445). „sGron-gsal rgya-cher bshad-pa le’u dang-po rgya-cher bshad-pa“ („Eine ausführliche Erklärung von [Chandrakirtis] ‚Erhellende Lampe’: Eine ausführliche Erklärung des ersten Kapitels“).

Sönam-Tsemo (tib. bSod-nams rtse-mo) (1142-1182). “Chos-la ’jug-pa’i sgo“ („Das Eintrittstor zum Dharma“).

Taranata (tib. Ta-ra na-tha) (1575-1634). „rGyal-ba’i bstan-pa-la ’jug-pa’i rim-pa skyes-bu gsum-gyi man-ngag-gi khrid-yig bdud-rtsi’i nying-khu“ („Stufenweises Eintreten in die Lehren der Siegreichen: Notizen aus Unterweisungen über die Richtlinien bezüglich der drei Ebenen spiritueller Suchender: Die Essenz des Nektars“).

Terdag Lingpa (tib. gTer-bdag gLing-pa sMin-gling gter-chen ’Gyur-med rdo-rje) (1646-1714). „Rin-chen them-skas“ („Eine kostbare Leiter“; „Die Juwelenleiter“).

Tsangpa Gyare (tib. Tsang-pa rgya-ras Ye-shes rdo-rje) (1161-1211). „Bla-ma’i ngo-sprod rmus-long mig-’byed“ („Einführung durch den Guru, um blinde Augen zu öffnen“).

_______. „Bla-ma’i sgrub-thabs thugs-rje nyi-rgyas“ („Verwirklichung durch den Guru: Die weite Sonne des Mitgefühls“).

Tsarchen (tib. Tshar-chen Blo-gsal rgya-mtsho) (1502-1566). „bShes-gnyen dam-pa bsten-par byed-pa’i thabs shlo-ka lnga-bcu-pa’i ’grel-ba“ („Methoden für den Aufbau einer Beziehung mit einem richtigen spirituellen Mentor: Ein Kommentar zu [Ashvaghoshas] ‚Fünfzig Verse [über den Guru]’“).

Tsongkhapa (tib. Tsong-kha-pa Blo-bzang grags-pa) (1357-1419). „Bla-ma lnga-bcu-pa’i rnam-bshad slob-ma’i re-ba kun-skong“ („Eine Erklärung zu [Ashvaghoshas] ‚Fünfzig Verse über den Guru’: Die vollständige Erfüllung der Hoffnungen der Schüler“; „Die Erfüllung aller Hoffnungen“).

_______. „dBu-ma-la ’jug-pa’i rgya-cher bshad-pa dgongs-pa rab-gsal“ („Vollständige Klärung der Absicht: Eine ausführliche Erklärung von [Chandrakirtis] ‚Eintritt in [Nagarjunas Wurzelverse über den] Mittleren Weg’“).

_______. „Drang-nges legs-bshad snying-po“ („Die Essenz der vorzüglichen Erklärung über die interpretierbaren und die letztendlichen Bedeutungen“; „Die Essenz wahrer Eloquenz“).

_______. „Lam-gyi rim-pa mdo-tsam-du bstan-pa“ („Kurz gefasste Hinweise für den Stufenpfad“).

_______. „Lam-rim bsdus-don“ („Die gekürzten Punkte des Stufenpfades“).

_______. „Lam-rim chen-mo“ („Große Darstellung des Stufenpfades“).

_______. „Lam-rim chung-ngu“ („Kurze Darstellung des Stufenpfades“; „Mittellange Darstellung des Stufenpfades“).

_______. „Lam-gtso rnam-gsum“ („Die drei Hauptaspekte des Pfades“).

_______. „Legs-bshad gser-phreng“ („Ein goldener Kranz ausgezeichneter Erklärungen“).

_______. „gSang-sngags-kyi rim-pa chen-mo“ („Große Darstellung der Stufen des Geheimen Mantrapfades“).

Udanavarga“ (tib. „Ched-du brjod-pa’i tshoms“; „Besondere Verse, nach Themen geordnet“; „Der tibetische ‚Dhammapada’“).

Vajramala“ (tib. rDo-rje phreng-ba; „Ein Vajrakranz“).

Vanaratna (Skt. Vanaratna, tib. Nags-kyi rin-chen) (geb. 1384) und Gö Lotsawa (tib. ’Gos Lo-tsa-ba gZhon-nu dpal) (1392-1481) (Übers.) Gurvaradhanapanjika (tib, „Bla-ma’i bsnyen-bkur-gyi dka’-’grel“; „Ein Kommentar über die schwierigen Punkte [in Ashvaghoshas ‚Fünfzig Verse über den Guru’] in Bezug auf die Hilfe und Respektsbezeugung einem Guru gegenüber“).

Vasubandhu (Skt. Vasubandhu, tib. dByig-gnyen) (4. oder 5. Jh.). „Abhidharma-kosha“ (tib. “Chos mngon-pa’i mdzod“; „Ein Schatzhaus besonderer Wissensthemen“).

_______. „Abhidharmakoshabhashya“ (tib. „Chos-mngon-pa’i mdzod-kyi rang-’grel“; „Ein Auto-Kommentar zu ‚Ein Schatzhaus besonderer Wissensthemen’“).

Wönpo Sherab-Jungne (tib. dBon-po Shes-rab ’byung-gnas) (1187-1241). „Dam-chos dgong-pa gcig-pa’i ’grel-chen“ („Ein großer Kommentar zu [Drigungpas] ‚Einzige Absicht des geheiligten Dharma’“).

Yeshey-gyeltsen (tib. Yongs-’dzin dKa’-chen Ye-shes rgyal-mtshan) (1713-1793). “Bla-ma mchod-pa’i khrid-yig gsang-ba’i gnad rnam-par phye-ba snyan-rgyud man-ngag-gi gter-mdzod“ („Unterweisungsnotizen über ‚Opferzeremonie zu den spirituellen Meistern’ [vom Ersten Panchen Lama]: Ein Schatzhaus an Unterweisungen aus der mündlichen Überlieferung zur Enthüllung der verborgenen Punkte“).

_______. „Sems-dang sems-byung-gi gsal-bar ston-pa blo-gsal mgul-rgyan zhes sdom-’grel“ („Ein [Auto-]Kommentar zu den Versen zur Gedächtnishilfe, die klar den primären Geist und die Geistesfaktoren aufzeigen: Ein Kollier für einen klaren Geist“; „Das Kollier des klaren Verstehens“).

Übersetzungen und Sekundärliteratur

Die meisten hier aufgeführten Texte und Bücher sind nicht ins Deutsche übersetzt, wenn doch, sind sie zusätzlich zum englischen Titel angegeben.

Aryadeva und Gyel-tsap. „Yogic Deeds of Bodhisattvas: Gyel-tsap on Aryadeva’s ‚Four Hundred’, with commentary by Geshe Sonam Rinchen“. Übers. und ed. Ruth Sonam. Ithaca: Snow Lion, 1994.

Aryasura. „The Marvelous Companion: Life Stories of the Buddha“. Berkeley: Dharma Publishing, 1983.

Atisha. „A Lamp for the Path und Commentary“. Übers. Richard Sherburne, S. J. London: George Allen & Unwin, 1983.

Berzin, Alexander. „Developing Balanced Sensitivity“. Ithaca: Snow Lion, 1998. „Den Alltag meistern wie ein Buddha“. München: Diamant Verlag, 2001.

_______. „Taking the Kalachakra Initiation“. Ithaca: Snow Lion, 1997.

Berzin, Alexander und Jampa Gendun u. a., Übers. „The Guru Puja“. Dharamsala: Library of Tibetan Works and Archives, 1979.

Berzin, Alexander und Sharpa Tulku, trans. „A Letter of Practical Advice on Sutra and Tantra: A Brief Indication of the Graded Stages of the Path, Lam-gyi rim-pa mdo-tzam-du bstan-pa. In Thurman, Robert A. F., hg. „Life and Teachings of Tsong Khapa“. Dharamsala: Library of Tibetan Works and Archives, 1982, 67-89.

_______. „Lines of Experience: The Abbreviated Points of the Graded Path, Lam-rim bsdus-don“. In Ibid., 59-66.

Boszormenyi-Nagy, Ivan und G. H. Spark. „Invisible Loyalties. New York: Brunner/Mazel, 1984.

Capra, Fritjof. „The Web of Life: A New Scientific Understanding of Living Systems“. New York: Anchor Books, 1996. „Lebensnetz. Ein neues Verständnis der lebendigen Welt“. München: Scherz, 1996

The Dalai Lama, H. H., Tenzin Gyatso. „Path to Bliss: A Practical Guide to Stages of Meditation“. Übers. Geshe Thubten Jinpa. Ithaca: Snow Lion, 1991.

_______. „The Path to Enlightenment“. Cf. Gyatso, Sonam, The Third Dalai Lama. „Essence of Refined Gold“.

_______. „The Union of Bliss & Emptiness: A Commentary on the Lama Choepa Guru Yoga Practice“. Übers. Thupten Jinpa, Ithaca: Snow Lion, 1988.

_______. „The World of Tibetan Buddhism: An Overview of Its Philosophy and Practice“. Übers. Geshe Thupten Jinpa. Boston: Wisdom, 1995.

The Dalai Lama, H. H. und Alexander Berzin. „The Gelug/Kagyü Tradition of Mahamudra“. Übers. und hg. Alexander Berzin. Ithaca: Snow Lion, 1997.

Dhargyey, Geshe Ngawang. „An Anthology of Well-Spoken Advice“, Bd. 1. Übers. und Hg. Alexander Berzin, mit Sharpa Tulku. Dharamsala: Library of Tibetan Works & Archives, 1984.

Gampopa, Je. „The Jewel Ornament of Liberation“. Übers. Khenpo Konchog Gyaltshen Rinpoche. Ithaca: Snow Lion, 1998. „Der kostbare Schmuck der Befreiung“. Berlin: Theseus, 22000.

_______. „Die kostbare Girlande für den höchsten Weg“. Berlin: Theseus, 1999.

Gtsan-smyon He-ru-ka. „The Life of Milarepa“. Übers. Lobsang P. Lhalungpa. New York: Dutton, 1977.

Guenther, Herbert V., Übers. „The Life and Teachings of Naropa“. Boston: Shambhala, 1986.

Guenther, Herbert V. und Leslie S. Kawamura. „Mind in Buddhist Psychology: A Translation of Ye-shes rgyal-mtshan’s ‚The Necklace of Clear Understanding’“. Emeryville, Ca.: Dharma Publishing, 1975.

Gyatso, Sonam, The Third Dalai Lama. „Essence of Refined Gold, with commentary by Tenzin Gyatso, The Fourteenth Dalai Lama“. Übers. Glenn H. Mullin. Ithaca: Gabriel/Snow Lion, 1982. Reprint, The Dalai Lama. „The Path to Enlightenment“. Übers. Glenn H. Mullin. Ithaca: Snow Lion, 1995.

Holmes, Katia und Ken Tsultim Gyamtso, Übers. „The Changeless Nature (The Mahayana Uttara Tantra Shastra)“. Eskdalemuir, Scotland: Karma Drubgyud Darjay Ling, 1979.

Hopkins, Jeffrey. „Meditation on Emptiness“. London: Wisdom, 1983.

Karmapa IX. “Mahamudra Eliminating the Darkness of Ignorance, with commentary by Beru Khyentse Rinpoche and ‚Fifty Stanzas of Guru-De-votion’ by Asvaghosa“. Übers. und hg. Alexander Berzin. Dharamsala: Library of Tibetan Works & Archives, 1978.

Khenpo Karthar Rinpoche. „The Instructions of Gampopa: A Precious Garland of the Supreme Path“. Übers. Lama Yeshe Gyatso. Ithaca: Snow Lion, 1996.

Kongtrul, Jamgon. „Buddhist Ethics“. Übers. International Translation Committee founded by V. V. Kalu Rinpoche. Ithaca: Snow Lion, 1998.

_______. „The Teacher-Student Relationship“. Übers. und kom. Ron Garry. Ithaca: Snow Lion, 1998.

_______. „The Torch of Certainty“. Übers. Judith Hanson. Boston: Shambhala, 1986.

La Vallée Poussin, Louis de, Übers. „L’Abhidharmakosha de Vasubandhu, 6 Bde. Brussels: Institut Belge des Hautes Études Chinoises, 1971.

Long-ch’en Rab-jam-pa. „The Four-Themed Precious Garland: An Introduction to Dzog-ch’en, the Great Completeness, with commentary by His Holiness Dudjom Rinpoche and Beru Khyentze Rinpoche“. Übers. Alexander Berzin, mit Sherpa Tulku und Matthew Kapstein. Dharamsala: Library of Tibetan Works and Archives, 1979.

Longchenpa und Herbert V. Guenther. „Kindly Bent to Ease Us, Teil eins: Mind, from ‚The Trilogy of Finding Comfort and Ease’“. Übers. Herbert V. Guenther. Emeryville: Dharma Publishing, 1975.

Maturana, Humberto und Francisco J. Varela. „The Tree of Knowledge: The Biological Roots of Human Understanding“. Boston: Shambhala, 1992. „Der Baum der Erkenntnis: Die Biologischen Wurzeln des menschlichen Erkennens“. München: Goldmann, 1990

Menninger, Karl. „Theory of Psychoanalytic Technique“. New York: Basic Books, 1958.

Minling Terchen Gyurme Dorjee. „The Jewel Ladder: A Preliminary Nyingma Lamrim, with commentary by Garje Khamtrul Rinpoche“. Übers. Tsepak Rigzin. Dharamsala: Library of Tibetan Works and Archives, 1990.

Ngari Panchen, Pema Wangyi Gyalpo. „Perfect Conduct: Ascertaining the Three Vows“. Übers. Khenpo Gyurme Samdrub und Sangye Khandro. Boston: Wisdom, 1996.

Pabongka Rinpoche. „Liberation in the Palm of Your Hand“. Übers. Michael Richards. Boston: Wisdom, 1991. „Befreiung in deiner Hand“. München: Diamant Verlag, 1999.

Paltrul Rinpoche. „The Words of My Perfect Teacher (Kunzang lama’i shelung): A Complete Translation of a Classic Introduction to Tibetan Buddhism“. Übers. Padmakara Translation Group. San Francisco: Harper, 1994. “Die Worte meines kostbaren Lehrers“. Arbor Verlag, 2001.

Rabten, Geshe und Geshe Ngawang Dhargyey. „Advice from a Spiritual Friend“. Übers. Brian Beresford. Boston: Wisdom, 1996.

Rahula, Walpola, Übers. „Le Compendium de la super-doctrine (philosophie) (Abhidharmasamuccaya) d’Asanga“. Paris: École francaise d’extrême-orient, 1971.

Rinchen, Geshe Sonam. „Atisha’s Lamp for the Path to Enlightenment“. Übers. Ruth Sonam. Ithaca: Snow Lion, 1997.

_______. „The Three Principal Aspects of the Path: An Oral Teaching by Geshe Sonam Rinchen“. Übers. Ruth Sonam. Ithaca: Snow Lion, 1999.

Sakya Pandit. „A Precious Treasury of Elegant Sayings: Legs-bshad rin-po-che’i gter.“ In: Nagarjuna and Sakya Pandit. „Elegant Sayings“. Berkeley: Dharma Publishing, 1977, 61-114.

Shantideva. „A Guide to the Bodhisattva Way of Life“. Übers. Vesna A. Wallace und B. Alan Wallace. Ithaca: Snow Lion, 1997.

Sheehy, Gail. „New Passages: Mapping Your Life across Time“. New York: Ballantine Books, 1995.

Sparham, Gareth, Übers. „The Tibetan Dhammapada: Sayings of the Buddha: A Translation of the Tibetan Version of the Udanavarga“. London: Wisdom, 1986.

Thurman, Robert A. F., Übers. „Tsong Khapa’s Speech of Gold in the ‚Essence of True Eloquence’“. Princeton: Princeton University Press, 1984. Reprint, „The Central Philosophy of Tibet: A Study and Translation of Jey Tsong Khapa’s ‚Essence of True Eloquence’“. Princeton: Princeton University Press, 1991.

Tsongkhapa, Je. „The Fulfillment of All Hopes: Guru Devotion in Tibetan Buddhism“. Übers., Gareth Sparham. Boston: Wisdom, 1999.

Varela, Francisco J., Evan Thompson und Eleanor Rosch. „The Embodied Mind: Cognitive Science and Human Experience“. Cambridge Mass.: MIT Press, 1991.

Waley, Arthur, Übers. „The Analects of Confucius“. London: Allen & Unwin, 1938.