Das Berzin-Archiv

Das Buddhismus-Archiv von Dr. Alexander Berzin

Zur Textversion für diese Seite wechseln. Zur Haupt-Navigation springen.

Startseite > Glossar > Glossar Tibetischer Fachbegriffe

Tibetisches Glossar Buddhistischer Fachbegriffe

Dieses Glossar enthält bislang nur einen Teil der Fachbegriffe, die auf unserer Webseite verwendet werden. Mit weiterem Fortschreiten der Arbeit am Glossar werden wir weitere Begriffe hinzufügen. Die Definitionen liegen bislang noch nicht in der deutschen Übersetzung vor, wir haben daher in diese Fassung des Glossars die englischen Definitionen aufgenommen.

Nur für einige ausgewählte tibetische Begriffe wurden auch die Entsprechungen des Sanskrit aufgenommen, außerdem wurden die diakritischen Zeichen für die Transliteration des Sanskrit weggelassen, um eine Anzeige in allen Browsern zu ermöglichen.

Wählen Sie einen der folgenden Buchstaben. Es werden dann alle Glossareinträge mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt:

' A B C D G K L M N P R S T Y Z alles

TibetischDeutschEnglischSanskritDefinition (Teilweise Englisch)
ka-dagursprüngliche Reinheitprimal purityThe essential nature of rigpa (pure awareness), which refers to its being pure of all stains, without a beginning.
kha-'donRezitationspraxisrecitation practiceIn tantra, the meditation practice with which one recites a ritual meditation text describing the self-visualization process and a complex series of further practices based on that self-generation, such as reciting mantras and making offerings.
khamsEbene / SphäreplaneSee: three planes of samsaric existence
khams-gsumdrei Ebenen der samsarischen Existenzthree planes of samsaric existenceSkt: tridhatuA threefold division of samsaric rebirth states: the planes of (1) sensory desires, (2) ethereal forms, and (3) formless beings. Sometimes called "the three realms."
kha-na ma-tho-banicht lobenswerte Handlunguncommendable actionSkt: avadyaAn action that ripens into the experience of suffering by the person who commits it or into a hindrance to his or her spiritual practice. An action that cannot be spoken about with praise.
khong-khroÄrger / Wut / FeindseligkeitangerSkt: kroddhaEine störende Wurzelemotion, die auf ein anderes begrenztes Wesen ausgerichtet ist oder auf das eigene Leiden oder auf Situationen die Leiden nach sich ziehen. Die störende Wurzelemotion des Ärgers reagiert ungeduldig auf diese Lebewesen, Leiden oder Situationen und wünscht sich, diese loszuwerden, indem sie diese schädigt, verletzt oder nach ihnen schlägt. Der Ärger basiert darauf, das er die Objekte, auf die er ausgerichtet ist, ihrer Natur nach als unattraktiv und abstoßen betrachtet.
khridausführliche ErklärungdiscourseAn oral teaching on a spiritual topic, often concerning tantra.
khro-bokraftvolle Gottheitforceful deitySkt: kroddhaAn emanation of a Buddha in a form of great strength, usually surrounded by flames representing deep awareness, and terrifying, so as to chase away disturbing emotions, interferences, and other harm. Often translated by others as "wrathful deity," although there is no connotation here of "wrath" as in "the wrath of God." Although the Sanskrit and Tibetan terms, here, mean literally "angry," this does not refer to anger as a disturbing emotion, but rather to the strong force of anger to get rid of something detrimental to spiritual well-being and progress.
khyabumfassendpervasive"x" is pervasive with "y" if, whenever "x" is the case, so is "y". Used in such formulations as "If "x" is the case, then it is pervasive that "y" is the case."
khyab-paautomatisch / gleichzeitigpervasionThe intersection of two sets of phenomena.
khyab-par 'du-byed-kyi sdug-bsngalalles umfassendes beeinflussendes Leidenall-pervasively affecting sufferingDas Leiden, das einfach dadurch entsteht, dass man befleckte Aggregate besitzt, die als Grundlage dafür dienen, das man das Leiden des Leidens erlebt und das Leiden des Wandels. Solch ein Leiden ist alles durchdringend, da es jeden Augenblick samsarischer Erfahrung beeinflusst.
klongkognitiver offener Raumcognitive open spaceEin kognitiver offener Raum ist Rigpa (d.h. reines Gewahrsein) vom Blickwinkel seiner essentiellen Natur aus. Die essentielle Natur des reinen Gewahrsein liegt dem Hervorbringen der Erscheinungen zu Grunde und gestattet ihr die Erscheinungen wahrzunehmen, wobei das Wahrnehmen der Erscheinungen mehr im Vordergrund steht. Der Begriff "kognitiver offener Raum" ist gleichbedeutend mit "Essenz-Rigpa" und "kognitiver Sphäre".
klong-sdeLongdelongdeySee: open space division
kun-'byung bden-pawahrer Ursprungtrue originSkt: samudaya-satyaAlso translated as: true causes
kun-'groimmer arbeitendes Nebengewahrseinever-functioning subsidiary awarenessAccording to Asanga, a set of five subsidiary awarenesses that accompany every moment of cognition: feeling a level of happiness, distinguishing, an urge, contacting awareness, and paying attention or taking to mind.
kun-btagsvöllig konzeptionelle Phänomenetotally conceptional phenomenaSkt: parikalpita(1) In the context of the Chittamatra tenet-system, all static phenomena other than the various types of voidness, true stoppings, and nirvana, plus all non-existent phenomena. (2) In the context of the Madhyamaka tenet-system, all non-existent phenomena, especially true existence.
kun-btags-pa'i gzugsvollkommen imaginäre Formen physischer Phänomenetotally imaginary forms of physical phenomenaForms of physical phenomena included only among cognitive stimulators that are all phenomena and which appear in certain mental states, such as the sensory objects appearing in dreams and the conceptually implied objects in visualizations and imaginings.
kun-daTropfen der Jasminblütejasmine flower dropsSkt: kundaDrops of white bodhichitta; drops of subtle creative energy.
kun-dkris bzhivier bindende Faktorenfour binding factorsFactors which, when they accompany someone's acting in breach of a vow, bind that person to the full karmic result, in the sense of guaranteeing that the full karmic result will follow.
kun-gzhiBasis für allesbasis for allSkt: alayaEin Synonym für Rigpa (reines Gewahrsein), das hauptsächlich in Schatztexten der Kategorie des Geistes verwendet wird.
kun-gzhi rnam-shesalles umfassendes grundlegendes Bewusstseinall-encompassing foundation consciousnessSkt: alayavijnanaEine unspezifisches, nichthinderliches, individuelles Bewusstsein, das aller Wahrnehmung zugrunde liegt, und das dieselben Objekte wahrnimmt, die den Wahrnehmungen zugrunde liegen, das aber eine nichtbestimmende Wahrnehmung dessen ist, was ihm erscheint, und dem es an Klarheit in Bezug auf seine Objekte mangelt. Dieses Bewusstsein trägt die karmischen Vermächtnisse des Karmas und die geistigen Eindrücke seiner Erinnerungen, und zwar in dem Sinne, das sie dem Bewusstsein zugeschrieben sind. Der Begriff wird auch als "grundlegendes Bewusstsein" übersetzt und von einigen Übersetzern als "Speicher-Bewusstsein" wiedergegeben. Der Gelug-Schule zufolge wird es nur von der Chittamatra-Schule angeführt, den Nicht-Gelug-Schulen zufolge wird es sowohl von der Chittamatra-Schule als auch vom Madhyamaka-Lehrsystem behauptet.
kun-gzhi ye-shesAlaya des tiefen Gewahrseinsdeep awareness alayaIn the Karma Kagyu system, a synonym for "mind-itself": the pure aspect of mind that is an aspect of Buddha-nature.
kun-mkhyenAllwissendes Gewahrsein eines Buddhaomniscient awarenessA Buddha's unceasing nonconceptual cognition simultaneously of all validly knowable phenomena and their voidnesses -- in other words, of the two truths about all knowable phenomena.
kun-rdzob bden-paoberflächliches wahres Phänomsuperficial true phenomenonSkt: samvrtisatyaIn den Lehrsystemen der Hinayana-Schulen bezeichnet der Begriff "oberflächliches wahres Phänomen" ein wahres Phänomen, das ein tiefer liegendes wahres Phänomen verschleiert oder verbirgt. Das oberflächliche wahre Phänomen wird auch als relativ wahres Phänomen, konventionell wahres Phänomen oder offensichtlich wahres Phänomen bezeichnet.
kun-rdzob bden-paoberflächliche Wahrheitsuperficial truthSkt: samvrtisatyaIn the Mahayana tenet systems, a true fact about a phenomenon that veils or conceals a deeper true fact about the same phenomenon. Also called: relative truth, conventional truth, apparent truth, surface truth.
kun-rdzob-gyi byang-chub-gyi semskonventionelles Bodhichittaconventional bodhichittaSiehe: relatives Bodhichitta
kun-rdzob-pa'i chos dkon-mchogoffensichtliches Dharma-Juwelapparent Dharma GemDie zwölf Text-Kategorien von Unterweisungen, die von der erleuchtenden Sprache eines Buddha als eine Quelle sicherer Ausrichtung verkündet wurden.
kun-rdzob-pa'i dge-'dun dkon-mchogoffensichtliches Sangha-Juwelapparent Sangha GemDie individuelle Person irgendeines Aryas, die als eine Quelle sicherer Ausrichtung fungiert, unabhängig davon, ob sie Laie, Mönch oder Nonne ist.
kun-rdzob-pa'i dkon-mchogoffensichtliche Ebeneapparent level Precious GemsDie Ebene der drei kostbaren und höchsten Juwelen, die für die begrenzten Wesen offensichtlich sind und die eine tiefere Juwelen-Ebene verbergen.
kun-rdzob-pa'i sangs-rgyas dkon-mchogoffensichtliches Buddha-Juwelapparent Buddha GemDer Korpus an Formen eines Buddha als eine Quelle sicherer Ausrichtung.
kun-shes rnam-shesspezifische Alaya des Gewahrseinsspecific-awareness alayaIn the Karma Kagyu system, a synonym for alayavijnana. See: all-encompassing foundation for all.
kun-slongMotivationmotivating aimSynonymous with intention. See: intention.

' A B C D G K L M N P R S T Y Z alles