Das Berzin-Archiv

Das Buddhismus-Archiv von Dr. Alexander Berzin

Zur Textversion für diese Seite wechseln. Zur Haupt-Navigation springen.

Startseite > Glossar > Glossar Tibetischer Fachbegriffe

Tibetisches Glossar Buddhistischer Fachbegriffe

Dieses Glossar enthält bislang nur einen Teil der Fachbegriffe, die auf unserer Webseite verwendet werden. Mit weiterem Fortschreiten der Arbeit am Glossar werden wir weitere Begriffe hinzufügen. Die Definitionen liegen bislang noch nicht in der deutschen Übersetzung vor, wir haben daher in diese Fassung des Glossars die englischen Definitionen aufgenommen.

Nur für einige ausgewählte tibetische Begriffe wurden auch die Entsprechungen des Sanskrit aufgenommen, außerdem wurden die diakritischen Zeichen für die Transliteration des Sanskrit weggelassen, um eine Anzeige in allen Browsern zu ermöglichen.

Wählen Sie einen der folgenden Buchstaben. Es werden dann alle Glossareinträge mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt:

' A B C D G K L M N P R S T Y Z alles

TibetischDeutschEnglischSanskritDefinition (Teilweise Englisch)
thabs-mkhasGeschick bezüglich der Mittelskill in meansSkt: upayakaushalyaThe special discriminating awareness concerning the most effective and appropriate internal methods for actualizing the Buddha's teachings and the most effective and appropriate external methods for making limited beings ripe for attaining liberation and enlightenment. In Mahayana, when conjoined with a bodhichitta, the seventh of the ten far-reaching attitudes.
thad-ka'i spyihorizontale geistige Synthesehorizontal mental synthesisA kind mental synthesis that extends over many instances of the same type of phenomenon, such as many tables.
tha-mal 'du-'dzigewöhnliche Aufregungordinary commotionThe emotional ups and downs of overexcitement and depression in response to the eight transitory things in life: praise or criticism, good or bad news, gains or losses, things going well or poorly.
tha-mal-gyi shes-panormales Gewahrseinnormal awarenessIn the Karma Kagyu system, a synonym for clear light mind, which is "normal" in the sense that it is the primordial, natural state that has always been the case.
thar-paBefreiungliberationSkt: mokshaThe state of an arhat; the state in which one has attained a true stopping of true suffering and the true origins of suffering, and thus a true stopping of samsara; the state in which one has attained a true stopping of the emotional obscurations.
tha-snyadKonventionconventionSkt: vyavaharaEin Wort oder ein Satz, der innerhalb der Gesellschaft oder von einem anderen Menschen in der Sprache oder in Gedanken übereinstimmend verwendet wird, um sich auf etwas zu beziehen.
tha-snyad spyod-yulkonventionelles allgemein verständliches Objektconventional commonsense objectBei dem Begriff "konventionelles allgemein verständliches Objekt" handelt es sich wörtlich um: Konventionelle Objekte, die wir tatsächlich erfahren, wenn wir sie wahrnehmen. Es handelt sich also um ein Objekt der gewöhnlichen Erfahrung, auf die ein Wort oder Konzept hinweist, und das sich über die Sinnesdaten von einem oder mehrerer Sinne erstreckt.
theg-chenMahayanaMahayanaSkt: mahayanaLiterally, a "Vast Vehicle of Mind" - levels or states of mind that, with a vast motivation of bodhichitta, employ vast methods for reach the vast goal of enlightenment. Some translators render the term as "Greater Vehicle."
theg-dmanHinayanaHinayanaSkt: hinayanaLiterally, a "Modest Vehicle of Mind" -- levels and states of mind with a modest motivation - renunciation - and, with modest methods, lead to the modest goal of liberation. Some translators render the term as "Lesser Vehicle."
theg-paFahrzeug des Geistesvehicle of mindSkt: yanaA level of state of mind that acts as either (1) a vehicle for bringing one to the spiritual goal of either liberation or enlightenment, or (2) the resultant goal of liberation or enlightenment to which one is brought.
the-tshomsunentschlossenes Schwankenindecisive waveringThe mental factor (subsidiary awareness) that entertains two opinions about what is true – in other words, wavering between accepting or rejecting what is true. One of the six root disturbing emotions and attitudes. Sometimes translated as "doubt."
thig-lekreative Energietropfencreative energy-dropsSkt: binduSubtle forms of pure essence, found in the subtle energy-channels of the subtle body and which, through anuttarayoga complete stage practice, can function as the seed for generating of a blissful awareness.
thob-paAneigung / ErrungenschaftacquirementDas Erlangen oder Erhalten von etwas, wie beispielsweise eines Gelübdes oder einer spirituellen Errungenschaft, die dem geistigen Kontinuum der Person zugeschrieben wird, die das Gelübde erhalten hat oder die Errungenschaft erlangt hat. Eine Aneignung oder Errungenschaft ist eine nichtkongruente beeinflussende Variable - ein nicht-statisches Phänomen, das weder eine Form materieller Phänomene, noch eine Art des Gewahrseins von etwas ist.
thob-pa'i mya-ngan 'daserlangtes Nirvana / errungenes Nirvanaacquired nirvanaErloschene Zustände der Erlösung aus allen samsarischen Leiden und ihren wahren Ursachen, die durch die Kraft der Meditation erlangt werden.
thod-rgalVorwärtssprungleap-aheadThe practice, and resultant stage of the practice, in dzogchen during which one "leaps ahead" from the attainment of break-through, and during which effulgent rigpa gives rises to and cognizes itself as a rainbow body. During this stage, effulgent rigpa becomes increasingly more prominent, while essence rigpa is also prominently maintained. This stage is equivalent to an accustoming pathway of mind (path of meditation).
thos-paZuhörenlisteningSkt: shrutaAt the time when the Buddhist teachings were only available in oral form, hearing the recitation of the teachings. Nowadays, also reading the teachings. By means of listening to the teachings, one learns about them.
thregs-chodDurchbruchbreak-throughMit Durchbruch wir im Dzogchen-System die Praxis und Ergebnisstufe bezeichnet, in der man die Ebene des begrenzten (gewöhnlichen) Geistes "durchbricht" und sowohl das Essenz-Rigpa erkennt, als auch Zugang zum Essenz-Rigpa erhält, dadurch den Pfadgeist des Sehens (Pfad des Sehens) erlangt und ein Arya wird.
thub-paFähige, derAble OneSkt: muniEin Beiname des Buddha - jemand der imstande war, das Ziel der Erleuchtung zu erreichen und der in der Lage ist, allen Lebewesen soviel wie möglich zu nutzen.
thugs-rjeFähigkeit, auf andere einzugehenresponsivenessThe influencing nature of pure awareness (rigpa) - namely, that it responds to others effortlessly and spontaneously with compassionate communication. See: responsive awareness.
Thun-drug rnal-'byorYoga in sechs SitzungenSix-Session YogaIn Gelug, a practice, recited six times daily, required of those who have received an anuttarayoga empowerment, through which they keep the nineteen closely bonding practices for the five Buddha-families.
ting-nge-'dzinvertiefte Konzentrationabsorbed concentrationSkt: samadhiVollendete Konzentration, die vollständig ins Objekt vertieft oder versunken ist. auf ein Objekt der Ausrichtung vertieft oder in es versunken ist.
ting-nge-'dzingeistiges Fixierenmental fixationSkt: samadhiThe mental factor (subsidiary awareness) of maintaining mental placement on any object of cognition taken by any type of cognition, including sensory cognition. Also called "mentally fixating" and "concentration," it accompanies all cognitions and varies in intensity from very weak to very strong. When perfected, it becomes "absorbed concentration."
ting-nge-'dzin-gyi mchod-paGabe / Opfergaben der tiefen Konzentrationofferings of absorbed concentrationOfferings made of various aspects of one's Dharma practice, visualized in the form of the outer offerings. Also called: offerings of samadhi.
tsambloß / lediglichmereOnly this, without anything more.
tshad-magültige Wahnehmungvalid cognitionSkt: pramana(1) According to Gelug Sautrantika, Gelug Chittamatra, and Gelug Svatantrika-Madhyamaka, a fresh, nonfallacious cognition. (2) According to Gelug Prasangika and all tenet systems according to non-Gelug, a nonfallacious cognition.
tshad-minungültige Wahrnehmunginvalid cognition(1) According to Gelug Sautrantika, Gelug Chittamatra, and Gelug Svatantrika-Madhyamaka, a cognition that is not fresh, or one that is fallacious, or one that is both not fresh and fallacious. (2) According to Gelug Prasangika and all tenet systems according to non-Gelug, a fallacious cognition.
tshigs-su bcad-pametrische Versemetered versesSkt: gathaTwo-to-six-lined verses composed by Buddha. One of the twelve scriptural categories.
tshogsrituelles freigebiges Festmahlritual bountiful feastA specially consecrated torma offered to one's tantric master, inseparable from the Buddha-figure, during a tantra ceremonial round of offering.
tshogs-'khorzeremonielle Folge der Darbringung eines rituellen Festmahlsceremonial round of offering a ritual feastSkt: ganacakraEine zeremonielle Folge der Darbringung eines rituellen Festmahls ist ein tantrisches Ritual, das Teil einer Puja ist, in der man seinem spirituellem Meister, der als untrennbar von der Buddhagestalt betrachtet wird, speziell geweihte Gaben darbringt, die üblicherweise auch ein Torma beinhalten. Im Anuttara-Yoga-Tantra umfassen diese Gaben gesegneten Alkohol und Fleisch.
tshogs-lamPfadgeist des Aufbauensbuilding-up pathway mindSkt: sambharamargaDer Pfadgeist des Aufbauens ist eine Ebene des Geistes eines Shravakas, Pratyekabuddhas oder Bodhisattvas, mit der sie, neben anderen guten Qualitäten, das vereinigte Paar eines still gewordenen und zur Ruhe gekommenen Geisteszustand (Shamatha) und eines Geisteszustandes von außergewöhnlicher Wahrnehmungsfähigkeit (Vipashyana), der konzeptuell auf Leerheit ausgerichtet ist - oder sich ganz allgemein auf die sechzehn Aspekte der vier edlen Wahrheiten ausrichtet, aufbauen. Der Pfadgeist des Aufbauens trifft nur auf Shravakas und Pratyekabuddhas zu, sobald diese eine mühelose Entschlossenheit frei zu sein entwickelt haben, bzw. trifft er auf Bodhisattvas zu, sobald sie müheloses Bodhichitta erlangt haben. Andere Übersetzer geben den Begriff mit "Pfad der Ansammlung" wieder.
tshogs-shingreichhaltiges Feldbountiful fieldA bountiful field for growing positive force, and that is shortened to bountiful field. It is usually translated as merit-field by others. Bountiful here means that it gives abundant crop.
tshogs-spyigeistige Sammelsynthesecollection mental synthesisMit dem Begriff geistige Sammelsynthese wird ein Ganzes bezeichnet, das auf räumliche, sinnliche und/oder zeitliche Teile zugeschrieben wird.
tshor-baEmpfinden verschiedener Grade von Glücklichseinfeeling a level of happinessSkt: vedanaOne of the five ever-functioning subsidiary awarenesses (mental factors). The subsidiary awareness that accompanies each moment of sensory or mental cognition of a limited being before attaining liberation and with which that being experiences the ripenings of its own karma in the form of something within the spectrum of extreme unhappiness, through neutral, to extreme happiness. Also called "feeling."
tshor-ba'i phung-poAggregat der Empfindungen eines Grades an Glücklichseinaggregate of feelings of levels of happinessSkt: vedana-skandhaEiner der fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge des Nebengewahrseins (Geistesfaktoren) der Empfindung eines Grades an Glücklichsein, das Teil jeden Augenblick des Erlebens im Geisteskontinuum eines Lebewesens sein könnte. Dieser Aggregat-Faktor wird auch als "Aggregat der Empfindung" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Ansammlung der Gefühle" oder "Anhäufung der Gefühlsempfindungen". Siehe: Empfindung eines Grades an Glücklichsein
tshul-khrimsethische Selbstdisziplinethical self-disciplineSkt: shila(1) In Theravada, the subsidiary awareness (mental factor) to avoid doing any harm to others, by keeping one's vows, free from anger or ill-will even if others harm one. (2) In Mahayana, the mental urge to safeguard the actions of one's body, speech, and mind, which comes from having turned one's mind away from any wish to cause harm to others and from the disturbing and destructive mental factors that had motivated one to harm others. When conjoined with a bodhichitta aim, it becomes a far-reaching attitude.

' A B C D G K L M N P R S T Y Z alles