Das Berzin-Archiv

Das Buddhismus-Archiv von Dr. Alexander Berzin

Zur Textversion für diese Seite wechseln. Zur Haupt-Navigation springen.

Startseite > Glossar > Glossar Tibetischer Fachbegriffe

Tibetisches Glossar Buddhistischer Fachbegriffe

Dieses Glossar enthält bislang nur einen Teil der Fachbegriffe, die auf unserer Webseite verwendet werden. Mit weiterem Fortschreiten der Arbeit am Glossar werden wir weitere Begriffe hinzufügen. Die Definitionen liegen bislang noch nicht in der deutschen Übersetzung vor, wir haben daher in diese Fassung des Glossars die englischen Definitionen aufgenommen.

Nur für einige ausgewählte tibetische Begriffe wurden auch die Entsprechungen des Sanskrit aufgenommen, außerdem wurden die diakritischen Zeichen für die Transliteration des Sanskrit weggelassen, um eine Anzeige in allen Browsern zu ermöglichen.

Wählen Sie einen der folgenden Buchstaben. Es werden dann alle Glossareinträge mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt:

' A B C D G K L M N P R S T Y Z alles

TibetischDeutschEnglischSanskritDefinition (Teilweise Englisch)
zag-bcasbefleckttaintedSkt: sashravaSomething that derives from a disturbing emotion or attitude, or is related in some way with a disturbing emotion or attitude. According to Vasubandhu, they give rise to further tainted phenomena; while according to Asanga, only some do that. Also translated as "mixed with confusion. Some translators render this term as "contaminated."
zag-bcas kyi phung-pobefleckte Aggregatetainted aggregatesThe five aggregate factors of experience that derive from a disturbing emotion or attitude, or are related in some with a disturbing emotion or attitude. Some translators render the term as "contaminated aggregates."
zag-medunbeflecktuntaintedSkt: anashravaSomething that does not derive from a disturbing emotion or attitude, or is not related in any way with a disturbing emotion or attitude. Also translated as "unmixed with confusion" or "dissociated from confusion." Many translators render this term as "uncontaminated."
zag-med-kyi phung-pounbefleckte Aggregateuntainted aggregatesAggregate factors of someone's experience that do not include the causes that will obtain for that being any further samsaric rebirths.
zag-pa zad-pa'i mngon-sheshöher entwickeltes Gewahrsein darüber, dass die befleckten Faktoren erschöpft sindadvanced awareness of the depletion of tainted factorsEine von sechs Arten höher entwickelten Gewahrseins, das [oder die - für die Art] man als Nebenprodukt des Erlangens eines verwirklichten Zustandes der ersten Ebene geistiger Beständigkeit (dem ersten Dhyana) erlangt. Wahrnehmung des eigenen Zustandes, dass man die emotionalen Verdunkelungen, die die Befreiung aus Samsara verhindern, für immer losgeworden ist.
zang-thalalles durchdringendall-permeatingAlles durchdringend bezieht sich auf die Qualität von Rigpa (reines Gewahrsein), das alle Vorgänge begrenzter Wesen (sem) ohne Behinderungen wechselseitig und völlig durchdringt. Das geschieht in gleicher Weise wie Öl einen Sesamsamen durchdringt.
zang-zingaufregendupsettingA way of being aware of something that shares five congruent features with craving for one's own tainted, obtainer aggregate factors of experience.
zang-zing med-panichtaufregendnonupsettingA way of being aware of something that shares five congruent features with an arya's total absorption on voidness.
zhal-lungpersönliche Anleitungenpersonal instructionsAdvice on how to practice meditation, emphasizing the quintessential points.
zhen-pakonzeptuell anklammernconceptually clingIm Kontext konzeptueller Wahrnehmung bezeichnet "konzeptuell anklammern" das Implizieren eines tatsächlichen Objektes einer Kategorie, das mit der Kategorie übereinstimmt, so als ob die Kategorie an das "konzeptuell implizierte Objekt" angehängt wäre.
zhen-yulkonzeptuell erfasstes Objektconceptualized objectDas "konzeptuell erfasste Objekt" bezeichnet das Objekt in Bezug auf das eine konzeptuelle Wahrnehmung ein Allgemeines (Allgemeinbild), eine Kategorie oder eine geistige Bezeichnung hervorbringt, mit deren Hilfe man denkt. Wörtlich bedeutet der Begriff: Das Objekt an dem sich ein Konzept anklammert. Das "konzeptuell erfasste Objekt" wird auch als "impliziertes Objekt" oder "konzeptuell impliziertes Objekt" bezeichnet.
zhe-sdangFeindseligkeithostilitySkt: dveshaA subcategory of anger: anger directed primarily, although not exclusively, at limited beings. One of the three poisonous emotions and attitudes. See: anger.
zhi-gnasstill gewordener und zur Ruhe gekommener Geisteszustandstilled and settled state of mindSkt: shamathaA state of mind, attained through meditation, in which the mind is stilled of all mental flightiness and mental dullness, is settled down on an object and remains there, and is accompanied by an exhilarating sense of fitness. Also called a "serenely stilled and settled state of mind," "shamatha." Some translators render the term as "calm abiding" or "mental quiescence."
zhi-gnasShinezhinaySee: stilled and settled state of mind
zung-'brelverbundenes Paarjoined pairEin Paar von Elementen, untrennbar miteinander verbunden, in welchem die anfängliche Erlangung des einen vor der anfänglichen Erlangung des anderen stattfindet.
zung-'jugvereintes Paarunified pairSkt: yuganaddhaA pair of items, joined inseparably, in which the initial attainment of both items occurs simultaneously. Sometimes used as a general term whether the initial attainment of both items occurs simultaneously or sequentially.

' A B C D G K L M N P R S T Y Z alles