Das Berzin-Archiv

Das Buddhismus-Archiv von Dr. Alexander Berzin

Zur Textversion für diese Seite wechseln. Zur Haupt-Navigation springen.

Startseite > Glossar > Glossar Englischer Fachbegriffe

Englisches Glossar Buddhistischer Fachbegriffe

Dieses Glossar enthält bislang nur einen Teil der Fachbegriffe, die auf unserer Webseite verwendet werden. Mit weiterem Fortschreiten der Arbeit am Glossar werden wir weitere Begriffe hinzufügen. Die Definitionen liegen bislang noch nicht in der deutschen Übersetzung vor, wir haben daher in diese Fassung des Glossars die englischen Definitionen aufgenommen.

Wählen Sie einen der folgenden Buchstaben. Es werden dann alle Glossareinträge mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z alles

EnglischDeutschDefinition (Teilweise Englisch)Tibetisch / Sanskrit
AbhisambodhikayaAbhisambodhikayaSee: Corpus of Manifest Enlightenment
abiding natureandauernde NaturDie dauerhafte und beständige Natur aller Phänomene; die Leerheit aller Phänomene.Tib: gnas-lugs
abiding traitsandauernde EigenschaftenSee: naturally abiding family-traits
Able OneFähige, derEin Beiname des Buddha - jemand der imstande war, das Ziel der Erleuchtung zu erreichen und der in der Lage ist, allen Lebewesen soviel wie möglich zu nutzen. Tib: thub-pa
Skt: muni
Able Sagefähige Weise, derSee: Able One
absence, absoluteAbwesenheit, absoluteSee: absolute absence
absence, bareAbwesenheit, bloßeSee: bare absence
absolute absenceabsolute AbwesenheitDie Abwesenheit von etwas Unmöglichem; die Abwesenheit von etwas, das nie existiert hat und das niemals existieren kann.
absolute nullificationabsolute NegierungDie Widerlegung der Möglichkeit, dass etwas existieren könnte.
absorbed concentrationvertiefte KonzentrationVollendete Konzentration, die vollständig ins Objekt vertieft oder versunken ist. auf ein Objekt der Ausrichtung vertieft oder in es versunken ist.Tib: ting-nge-'dzin
Skt: samadhi
absorption, totalVertiefung, völligeSee: total absorption
absorption on voidness, clear lightVertiefung in Leerheit mit dem klaren LichtSee: clear light absorption on voidness
abstraction, nonstaticAbstraktion, nichtstatischeSee: noncongruent affecting variable
abstraction, staticAbstraktion, statischeSee: static phenomenon
access clear light mental activityZugang zur geistigen Aktivität des klaren LichtsZugang zur geistigen Aktivitäten des klaren Lichts erlangt man durch fortgeschrittene Meditationspraktiken des Anuttarayoga-Tantra der Vollständigkeitsstufe -- und zwar im Sinne einer Beendigung der gröberen Ebenen des Geistes, so dass der Geist nur auf der Ebene des zugrunde liegende klaren Lichts operiert, welche die subtilste Ebene geistiger Aktivität ist und die bereits seit anfangloser Zeit wirksam ist. Findet man Zugang zur geistigen Aktivität des klaren Lichts, erkennt man dann sowohl diese subtilste Ebene des Geistes, als das, was sie ist, und verwendet sie auch, um Objekte zu erkennen [wahrzunehmen].
access rigpaZugang zu Rigpa finden / in den Zustand von Rigpa eintretenEin Dharma-Praktizierender verwirklicht die Rigpa-Ebene des Geistes (die Ebene des reinen Gewahrseins) durch spezielle Methoden, die ein Dzogchen-Meister in persönlicher Interaktion mit einem vollständig vorbereiteten Dzogchen-Praktizierenden verwendet. Das geschieht in dem Sinne, dass diese zugrundliegende subtilste, unbefleckte Ebene geistiger Aktivität, die seid anfangsloser Zeit wirkt, zum alleinige Fokus der Aufmerksamkeit gemacht wird. Und dann erkennen beide - sowohl der Meister, als auch der vorbereitete Schüler - Rigpa als das, was es ist und machen beide Gebrauch von seinen natürlichen Merkmalen.
accomplishedverwirklichtSee: highly accomplished
accomplishing awarenessvollbringendes GewahrseinSee: accomplishing deep awareness
accomplishing deep awarenessvollbringendes tiefes GewahrseinDas vollbringende tiefe Gewahrsein ist eine von fünf Arten des tiefen Gewahrseins, das jedes Lebewesen als ein Aspekt seiner Buddhanatur besitzt. Das tiefe Gewahrsein geht zu einem kognitiven Objekt hinaus und hat die Bereitschaft, etwas mit diesem Objekt zu erreichen, oder mit ihm etwas zu tun, oder dem Objekt etwas anzutun, oder sich in persönlicher Weise auf das Objekt zu beziehen. Es wird auch als bezeichnet als: das tiefe Gewahrsein etwas zu vollbringen. Tib: bya-grub ye-shes
accomplishmentvollendete Qualitäten/ ErrungenschaftDas Erlangen eines spirituellen ZielesTib: sgrub-pa
accordant natureübereinstimmende NaturEin Synonym für Leerheit. Einige Übersetzer geben den Begriff mit "Soheit" wieder. Tib: de-bzhin-nyid
Skt: tathata
accounts, fabulousBerichte, fabelhafteSee: fabulous accounts
accounts, illustrativeBerichte, erläuterndeSee: illustrative accounts
accounts, past lifeBerichte von früheren LebenSee: past life accounts
accounts, revelatoryBerichte, enthüllendeSee: revelatory accounts
accustoming pathway mindPfadgeist des Sich-GewöhnensDie Ebene des Geistes von Arya-Shravakas, Arya-Pratyekabuddhas und Arya-Bodhisattvas mit der sie sich selbst an das vereinigte Paar von Shamatha und Vipashyana gewöhnen. Vipashyana richtet sich dabei nicht-konzeptuell auf Leerheit aus - oder, ganz allgemein, auf die sechzehn Aspekte der vier Edlen Wahrheiten. Dadurch befreien sie sich automatisch selbst von einer Gruppe oder von beiden Gruppen.Tib: sgom-lam
Skt: bhavanamarga
acquired nirvanaerlangtes Nirvana / errungenes NirvanaErloschene Zustände der Erlösung aus allen samsarischen Leiden und ihren wahren Ursachen, die durch die Kraft der Meditation erlangt werden. Tib: thob-pa'i mya-ngan 'das
acquirementAneigung / ErrungenschaftDas Erlangen oder Erhalten von etwas, wie beispielsweise eines Gelübdes oder einer spirituellen Errungenschaft, die dem geistigen Kontinuum der Person zugeschrieben wird, die das Gelübde erhalten hat oder die Errungenschaft erlangt hat. Eine Aneignung oder Errungenschaft ist eine nichtkongruente beeinflussende Variable - ein nicht-statisches Phänomen, das weder eine Form materieller Phänomene, noch eine Art des Gewahrseins von etwas ist. Tib: thob-pa
acting causewirkende UrsacheAll phenomena, other than the result itself, which do not impede the production of the result.Tib: byed-rgyu
Skt: karanahetu
action, faultyHandlung, fehlerhafteSee: faulty actions
action, karmicHandlung, karmischeSee: karmic action
action, naturally destructive uncommendableHandlung, natürlicherweise destruktive nicht lobenswerteSee: naturally uncommendable action
action, prohibited uncommendableHandlung, verbotene nicht lobenswerteSee: prohibited uncommendable action
action, thickHandlung, schwerwiegendeSee: thick actions
action, uncommendableHandlung, nicht lobenswerteSee: uncommendable action
activateaktivierenVerursachen, dass eine karmische Tendenz zu einem manifesten karmischen Impuls wird, der seine Wirkung im nächsten Augenblick hervorbringt. Tib: gsos-'debs
actual attainmentverwirklichte Errungenschaft / verwirklichte ErlangungEin bedeutsames spirituelles Ziel, dass man tatsächlich erlangt hat oder wörtlich, das man in seinem eigenen geistigen Kontinuum wirklich "gemacht hat" oder "real gemacht" [effektiv gemacht] hat. Die gewöhnlichen verwirklichten Errungenschaften beziehen sich auf außersinnliche und außerphysische Kräfte, wohingegen sich die höchsten [überragenden] verwirklichten Errungenschaften auf die Erleuchtung beziehen. Tib: dngos-grub
Skt: siddhi
actual clear light mindtatsächlicher Geist des klaren LichtsEine subtilste Ebene von Bewusstsein, die eine nicht-konzeptuelle, glückselige Wahrnehmung von Leerheit hat. Tib: don-gyi 'od-gsal
actualitytatsächlicher ZustandSee: actual nature
actualizationRealisierungSee: actualize
actualizerealisierenEin spirituelles Ziel erlangen. Die Verwirklichung eines spirituellen Zieles wirklich (tatsächlich) geschehen lassen. Wird auch mit den Begriffen "erlangen", "Erlangung", "Erreichung", "Errungenschaft" und "Verwirklichung" übersetzt.Tib: sgrub-pa
actual naturetatsächliche NaturEin Synonym für Leerheit (Leere) oder, in einigen Mahamudra- und Dzogchen-Systemen, die Natur aller Dinge als Spiel des untrennbaren Paares von Gewahrsein und Leerheit. Tib: chos-nyid
Skt: dharmata
actual statewirklicher ZustandThe full definitional state of something, such as one of levels of mental constancy.Tib: dngos-gzhi
actual state of the first level of mental stabilityder tatsächliche Zustand der ersten Ebene geistiger StabilitätA state of mind attained on the basis of the attainment of a stilled and settled state of shamatha and which temporarily blocks all disturbing emotions and attitudes directed at phenomena on the plane of sensory desires (the "desire realm"). The various types of advanced awareness arise as a byproduct of the attainment of this state of mind. Also called: "actual state of the first dhyana."Tib: bsam-gtan dang-po'i dngos-gzhi
advanced awarenesshöher entwickeltes Gewahrsein / erhöhtes GewahrseinNichtkonzeptuelle einfache (nackte / bloße) Wahrnehmung von Orten, Zeiten und Entfernungen die verborgene Phänomene sind und von Situationen, die äußerst verborgene Phänomene sind. Ein allgemeiner Begriff, der sich sowohl auf die fünf Arten höher entwickelten Gewahrseins bezieht, wie auch auf die sechs außersinnlichen Augen, die man beide als Nebenprodukt des Erlangens eines verwirklichten Zustandes der ersten Ebene geistiger Beständigkeit (dem ersten Dhyana) erlangt. Manchmal wird der Begriff auch mit "erhöhtem Gewahrsein" oder "außersinnlicher Wahrnehmung" übersetzt. Tib: mngon-shes
Skt: abhijna
advanced awareness for extraphysical emanationhöher entwickeltes Gewahrsein außerphysischer EmanationEine Wahrnehmung, die in der Lage ist, viele verschiedene simultane Emanationen zu erzeugen, die irgendeinen der folgenden drei Arten ist: (1) körperliche Emanationen, die aus den Elementen Erde, Wasser, Feuer, Wind und Raum zusammengesetzt sind, (2) sprachliche Emanationen - in der Weise sprechen, dass verschiedene Menschen die Worte in ihrer eigenen Sprache und auf ihrem Verständnisniveau verstehen können, oder (3) geistige Emanationen von Gedanken und Ebenen des Geistes, wie zum Beispiel das Gewahrsein vieler Bedeutungsebenen eines Absatzes in einem Dharma-Text. Hierbei handelt es sich um eine von sechs Arten höher entwickelten Gewahrseins, die als ein Nebenprodukt des Erlangens eines verwirklichten Zustandes der ersten Ebenen geistiger Stabilität (dem ersten Dhyana) . Tib: rdzu-'phrul-gyi mngon-shes
advanced awareness of knowing other's mindshöher entwickeltes Gewahrsein, den Geist anderer zu erkennenWahrnehmung der Gedanken und Geisteszustände anderer. Eine der sechs Arten höher entwickelten Gewahrseins, das man als Nebenprodukt des Erlangens eines verwirklichten Zustandes der ersten Ebene geistiger Beständigkeit (dem ersten Dhyana) erlangt.Tib: gzhan-sems shes-pa'i mngon-shes
advanced awareness of recollection of past situationshöher entwickeltes Gewahrsein der Erinnerung an vergangene SituationenWahrnehmung vergangener Leben. Eine von sechs Arten höher entwickelten Gewahrseins, das man als Nebenprodukt des Erlangens eines verwirklichten Zustandes der ersten Ebene geistiger Beständigkeit (dem ersten Dhyana) erlangt. Tib: sngon-gnas rjes-dran-gyi mngon-shes
advanced awareness of the depletion of tainted factorshöher entwickeltes Gewahrsein darüber, dass die befleckten Faktoren erschöpft sindEine von sechs Arten höher entwickelten Gewahrseins, das [oder die - für die Art] man als Nebenprodukt des Erlangens eines verwirklichten Zustandes der ersten Ebene geistiger Beständigkeit (dem ersten Dhyana) erlangt. Wahrnehmung des eigenen Zustandes, dass man die emotionalen Verdunkelungen, die die Befreiung aus Samsara verhindern, für immer losgeworden ist. Tib: zag-pa zad-pa'i mngon-shes
advanced awareness of the divine earhöher entwickeltes Gewahrsein des göttlichen OhrsWahrnehmung, die in der Lage ist Klänge über jede Distanz hinweg zu hören und zu verstehen, unabhängig von der Sprache, in der sie gesprochen werden. Eine von sechs Arten höher entwickelten Gewahrseins, das man als Nebenprodukt des Erlangens eines verwirklichten Zustandes der ersten Ebene geistiger Beständigkeit (dem ersten Dhyana) erlangt. Tib: lha'i rna-ba'i mngon-shes
advanced awareness of the divine eyehöher entwickeltes Gewahrsein des göttlichen AugesEine von sechs Arten höher entwickelten Gewahrseins, das man als Nebenprodukt des Erlangens eines verwirklichten Zustandes der ersten Ebene geistiger Beständigkeit (dem ersten Dhyana) erlangt. (1) Erläuterungen der Karma-Kagyü-Schule zufolge handelt es sich um eine Wahrnehmung der unterschiedlichen Wirkungen von Karma auf verschiedene Wesen, wie beispielsweise ihre zukünftigen Wiedergeburten. (2) Der Gelug-Schule zufolge handelt es sich um die Wahrnehmung grober (offensichtlicher) Formen und subtiler Formen, einschließlich jener, die sich in großer Entfernung in Raum und Zeit befinden. Tib: lha'i mig-gi mngon-shes
affectedbeeinflusstBeeinflusst oder bedingt durch Ursachen und Bedingungen.
affected phenomenonbeeinflusstes PhänomenEin Phänomen, das durch die Einwirkung von Ursachen und Bedingungen entsteht, und das sich verändert, weil es ständig durch Ursachen und Bedingungen beeinflusst wird. Dies bezieht sich auf alle nichtstatischen (unbeständigen) Phänomene. Übersetzer geben diesen Fachbegriff häufig mit dem Ausdruck "bedingtes Phänomen" wieder. Tib: 'dus-byas-kyi chos
Skt: samskrtadharma
affectingbeeinflussendAndere Dinge beeinflussen oder bedingen, so dass ein Phänomen verursacht, dass die Wirkungen sich ereignen.
affecting impulsesbeeinflussende ImpulseSee: link of affecting impulses
affecting variablebeeinflussende Variable / EinflussvariableEin Phänomen, das sich fortwährend verändert (ein nichtstatisches Phänomen) und welches andere nichtstatische Phänomene dahingehend beeinflusst, dass sie entstehen, und zwar in dem Sinne, dass es dazu beiträgt, das ihr Entstehen verursacht wird. Tib: 'du-byed
Skt: samskara
affirmationBestätigung / AffirmationSee: affirmation phenomenon
affirmation phenomenonBestätigungs-PhänomenEin Element oder eine Wahrheit über ein Element, das in Bezug auf seine Begründung von etwas definiert wird, ohne dass ein Objekt negiert wird, das explizit durch den Klang ausgedrückt wird. Tib: sgrub-pa
affirmingly known phenomenonbestätigend erkanntes PhänomenSee: affirmation phenomenon
affliction, emotionalPlage, LeidenschaftSee: disturbing emotion or attitude
aftermathHinterlassenschaftSee: karmic aftermath
aftermath, karmicHinterlassenschaft, karmischeSee: karmic aftermath
agenttreibende KraftDie Person, die eine Handlung vollführt. *** [D.h. die handelnde Person. Die treibende Kraft ist eine Person, die eine Tat ausführt. Das passt nicht so (Keine Vorschläge) Fragen]Tib: byed-pa-po
aggregateAggregateEin Netzwerk aus vielen Elementen, die allesamt nichtstatische Phänomene sind. Siehe auch: Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Tib: phung-po
Skt: skandha
aggregate factors of experienceAggregat-Faktoren der ErfahrungDie fünf Netzwerke (fünf Aggregate), die alle jene nichtstatischen Phänomene bilden [***ausmachen, begründen, festlegen, erzeugen] , die jeden Augenblick eines Geisteskontinuums eines jeden begrenzten Wesens ausmachen.Tib: phung-po
Skt: skandha
aggregate of consciousnessBewusstseinsaggregatSee: aggregate of primary consciousnesses
aggregate of distinguishingAggregat des UnterscheidensEiner von fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge des Nebengewahrseins (Geistesfaktoren) des Unterscheidens, das Teil jeden Augenblick des Erlebens im Geisteskontinuum eines Lebewesens sein könnte. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Aggregat des Erkennens" oder "Anhäufung der Wahrnehmung". Siehe: Unterscheiden.Tib: 'du-shes-kyi phung-po
Skt: samjna-skandha
aggregate of feelingsAggregat der EmpfindungenSee: aggregate of feelings of levels of happiness
aggregate of feelings of levels of happinessAggregat der Empfindungen eines Grades an GlücklichseinEiner der fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge des Nebengewahrseins (Geistesfaktoren) der Empfindung eines Grades an Glücklichsein, das Teil jeden Augenblick des Erlebens im Geisteskontinuum eines Lebewesens sein könnte. Dieser Aggregat-Faktor wird auch als "Aggregat der Empfindung" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Ansammlung der Gefühle" oder "Anhäufung der Gefühlsempfindungen". Siehe: Empfindung eines Grades an Glücklichsein Tib: tshor-ba'i phung-po
Skt: vedana-skandha
aggregate of formsAggregat der FormenSee: aggregate of forms of physical phenomena
aggregate of forms of physical phenomenaAggregat der Formen physischer PhänomeneEiner von fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge aller Arten von Anblicken, Klängen, Gerüchen, Geschmäcken, körperlichen Sinnesempfindungen, physischen Sensoren, und Formen physischer Phänomene, die Anreger von lediglich geistiger Wahrnehmung sind. Dieser Aggregat-Faktor wird auch als "Aggregat der Formen" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Ansammlung des Körpers" oder "Anhäufung der Leiblichkeit".Tib: gzugs-kyi phung-po
Skt: rupa-skandha
aggregate of karmic formationsAggregat der karmischen FormationenSee: aggregate of other affecting variables
aggregate of other affecting variablesAggregat der anderen beeinflussenden VariablenEiner der fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge des Nebengewahrseins (Geistesfaktoren), die nicht ein Empfinden von Graden von Glücklichsein oder Unterscheiden sind, und auch alle Vorgänge nichtkongruenter beeinflussender Variablen, die Teil jeden Augenblick des Erlebens im Geisteskontinuum eines Lebewesens sein könnten. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Aggregat der Willensregungen oder Willenskräfte", "Aggregat karmischer Formationen", "Aggregat der Karmagestaltungen", "Anhäufung geistiger Bildekräfte" oder "Ansammlung von Impulsen oder Tatabsichten".Tib: 'du-byed-kyi phung-po
Skt: samskara-skandha
aggregate of primary consciousnessesAggregat des PrimärbewusstseinsEiner der fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge des geistigen Bewusstseins oder irgendeiner der fünf Arten sinnlichen Bewusstseins, die Teil jeden Augenblick des Erlebens im Geisteskontinuum eines Lebewesens sein könnten. Dieser Aggregat-Faktor umfasst auch alle Vorgänge verblendeten Gewahrseins und alle Vorgänge des alles umfassenden grundlegenden Bewusstseins innerhalb der philosophischen Systeme, die diese beiden bestätigen. Das Aggregat des Primärbewusstseins für auch als "Aggregat des Bewusstseins" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Aggregat des Hauptbewusstseins". Tib: rnam-shes-kyi phung-po
Skt: vijnana-skandha
aggregate of recognitionAggregat des ErkennensSee: aggregate of distinguishing
aggregate of volitionsAggregat der WillensregungenSee: aggregate of other affecting variables
aggregates, obtainingAggregate, herbeiführendeSee: obtaining aggregates
aggregates, taintedAggregate, befleckteSee: tainted aggregates
aggregates, untaintedAggregate, unbefleckteSee: untainted aggregates
aging and dyingAltern und SterbenIn a particular rebirth, the period starting immediately after the moment of conception and ending with the moment of death.Tib: rga-shi
aim, causal motivatingZiel, kausales, motivierendesSee: causal motivating aim
aim, contemporaneous motivatingZiel, gleichzeitig (stattfindendes) motivierendesSee: contemporaneous motivating aim
aim, motivatingZiel, motivierendesSee: motivating aim
alayaAlayaSee: basis for all
alaya, deep-awarenessAlaya des tiefen GewahrseinsSee: deep awareness alaya
alaya, primordial deepestAlaya, ursprüngliches tiefstesSee: primordial deepest alaya
alaya, specific-awarenessAlaya des spezifischen GewahrseinsSee: specific-awareness alaya
alaya for habitsAlaya für GewohnheitenDer Alaya für Gewohnheiten bezeichnet im Dzogchen-System das grundlegende Gewahrsein für die Gewohnheiten des Greifens nach wahrer Existenz, nach Karma und nach Erinnerungen. Der Alaya der Gewohnheiten bezeichnet die Art des begrenzten Gewahrseins, als die das Basis-Rigpa fungiert, wenn es mit Benommenheit vermischt ist. Tib: bag-chags-kyi kun-gzhi
alayavijnanaAlayavijnanaSee: all-encompassing foundation consciousness
alertnessWachsamkeitWachsamkeit ist der Geistesfaktor mit dem geprüft wird, in welcher Verfassung sich die Vergegenwärtigung in Bezug auf ihr geistiges Festhalten am Fokus-Objekt [***Objekt der Ausrichtung] befindet. Der Geistesfaktor achtet darauf, ob das geistige Festhalten aufgrund von Flatterhaftigkeit des Geistes oder geistiger Trägheit zu locker, zu schwach oder zu angespannt geworden ist. Wachsamkeit ist jedoch mehr als nur ein reflexives Bewusstsein oder eine implizites Begreifen, das lediglich bemerkt, was in der Meditation passiert. Der Geistesfaktor Wachsamkeit gleicht einer Alarmanlage, die eine die Aufmerksamkeit wiederherstellende Reaktion auslöst, um jegliche Fehler zu korrigieren. Tib: shes-bzhin
Skt: samprajanya
all-encompassingalles umfassendIncluding everything within its domain.
all-encompassing foundation consciousnessalles umfassendes grundlegendes BewusstseinEine unspezifisches, nichthinderliches, individuelles Bewusstsein, das aller Wahrnehmung zugrunde liegt, und das dieselben Objekte wahrnimmt, die den Wahrnehmungen zugrunde liegen, das aber eine nichtbestimmende Wahrnehmung dessen ist, was ihm erscheint, und dem es an Klarheit in Bezug auf seine Objekte mangelt. Dieses Bewusstsein trägt die karmischen Vermächtnisse des Karmas und die geistigen Eindrücke seiner Erinnerungen, und zwar in dem Sinne, das sie dem Bewusstsein zugeschrieben sind. Der Begriff wird auch als "grundlegendes Bewusstsein" übersetzt und von einigen Übersetzern als "Speicher-Bewusstsein" wiedergegeben. Der Gelug-Schule zufolge wird es nur von der Chittamatra-Schule angeführt, den Nicht-Gelug-Schulen zufolge wird es sowohl von der Chittamatra-Schule als auch vom Madhyamaka-Lehrsystem behauptet. Tib: kun-gzhi rnam-shes
Skt: alayavijnana
all-permeatingalles durchdringendAlles durchdringend bezieht sich auf die Qualität von Rigpa (reines Gewahrsein), das alle Vorgänge begrenzter Wesen (sem) ohne Behinderungen wechselseitig und völlig durchdringt. Das geschieht in gleicher Weise wie Öl einen Sesamsamen durchdringt. Tib: zang-thal
all-pervasivealles umfassendPertaining to everything.
all-pervasively affecting sufferingalles umfassendes beeinflussendes LeidenDas Leiden, das einfach dadurch entsteht, dass man befleckte Aggregate besitzt, die als Grundlage dafür dienen, das man das Leiden des Leidens erlebt und das Leiden des Wandels. Solch ein Leiden ist alles durchdringend, da es jeden Augenblick samsarischer Erfahrung beeinflusst. Tib: khyab-par 'du-byed-kyi sdug-bsngal
all-pervasive sufferingalles umfassendes LeidenSee: all-pervasively affecting suffering
amulet box traditionTradition der AmulettdoseEine Tradition der Mahamudra-Meditation, die von der Shangpa-Kagyü-Schule übermittelt wird. Tib: ga'u-ma
analysisAnalyseSee: subtle discernment
analysis, discerningAnalyse, klar erkennendeSee: subtle discernment
analytical meditationanalytische MeditationSee: discerning meditation
ancient narrativesErzählungen aus alter ZeitStories from ancient times that Buddha told. One of the twelve scriptural categories.Tib: de-lta-bu byung-ba
Skt: itivrttika
angerÄrger / Wut / FeindseligkeitEine störende Wurzelemotion, die auf ein anderes begrenztes Wesen ausgerichtet ist oder auf das eigene Leiden oder auf Situationen die Leiden nach sich ziehen. Die störende Wurzelemotion des Ärgers reagiert ungeduldig auf diese Lebewesen, Leiden oder Situationen und wünscht sich, diese loszuwerden, indem sie diese schädigt, verletzt oder nach ihnen schlägt. Der Ärger basiert darauf, das er die Objekte, auf die er ausgerichtet ist, ihrer Natur nach als unattraktiv und abstoßen betrachtet. Tib: khong-khro
Skt: kroddha
antecedent practice for realizationvorangehende Praxis der VerwirklichungEine Visualisationspraxis bei der man sich selbst als eine Buddhagestalt vorstellt, für die man eine Ermächtigung erhalten hat. Man führt die Visualisationspraxis aus, um sich selbst als die Buddhagestalt zu realisieren. [***verwirklichen besser? Realisieren nach Glossar] Synonym mit "Sadhana". Tib: mngon-rtogs
antigodsGegengötterSee: would-be divine
anuttarayoga tantraAnuttarayoga-TantraAnuttarayoga-Tantra bezeichnet in der Sarma-Schule des tibetischen Buddhismus (aus der neuen Übersetzungsperiode) die vierte oder höchste Klasse an Tantra-Praktiken, die bestimmte innere Methoden betont, um sich selbst als Buddhagestalt zu realisieren. Tib: bla-med rnal-'byor
Skt: anuttarayoga tantra
anuyoga tantraAnuyogaIm Nyingma-System die zweite von drei inneren Tantra-Klassen, die Praktiken betont, die mit den subtilen Energiensystemen der Winde, Kanäle und kreativen Energie-Tropfen befasst sind. Tib: a-nu yo-ga
apparent Buddha Gemoffensichtliches Buddha-JuwelDer Korpus an Formen eines Buddha als eine Quelle sicherer Ausrichtung. Tib: kun-rdzob-pa'i sangs-rgyas dkon-mchog
apparent Dharma Gemoffensichtliches Dharma-JuwelDie zwölf Text-Kategorien von Unterweisungen, die von der erleuchtenden Sprache eines Buddha als eine Quelle sicherer Ausrichtung verkündet wurden.Tib: kun-rdzob-pa'i chos dkon-mchog
apparent level Precious Gemsoffensichtliche EbeneDie Ebene der drei kostbaren und höchsten Juwelen, die für die begrenzten Wesen offensichtlich sind und die eine tiefere Juwelen-Ebene verbergen.Tib: kun-rdzob-pa'i dkon-mchog
apparent Sangha Gemoffensichtliches Sangha-JuwelDie individuelle Person irgendeines Aryas, die als eine Quelle sicherer Ausrichtung fungiert, unabhängig davon, ob sie Laie, Mönch oder Nonne ist. Tib: kun-rdzob-pa'i dge-'dun dkon-mchog
apparent true phenomenonoffensichtliches wahres PhänomenSee: superficial true phenomenon
apparent truthoffensichtliche WahrheitSee: superficial truth
appearanceErscheinungDas geistige Hologramm (geistige Darstellung) eines sich im Äußeren oder Inneren befindenden Objektes der Wahrnehmung, das im Geist entsteht. Tib: snang-ba
appearance, cognitiveErscheinung, kognitiveSee: appearance
appearance, deceptiveErscheinung, trügerischeSee: deceptive appearance
appearance, giving rise toErscheinenlassenSee: appearance-making
appearance, impureErscheinung, unreineSee: impure appearance
appearance, pureErscheinung, reineSee: pure appearance
appearance, reflexiveErscheinung, reflexiveSee: reflexive appearance
appearance congealmentErstarren der ErscheinungAuch übersetzt als: Erscheinung, weiße ErscheinungTib: snang
appearance-makingHervorbringen von Erscheinungen / Erscheinungs-HervorbringenDer Aspekt der geistigen Aktivität der ein geistiges Hologramm eines Objektes der Wahrnehmung entstehen lässt (erzeugt). Tib: snang-ba
appearance-making, dualErscheinungs-Hervorbringen, dualesSee: dualistic appearance-making
appearance-making basis rigpaErscheinungen hervorbringendes grundlegendes RigpaReines Gewahrsein (rigpa) aus dem Blickwinkel seines Aspektes spontan Erscheinungen hervorzubringen. Synonym mit dem Fachbegriff: strahlendes Rigpa. Tib: gzhi-snang-gi rig-pa
appearance-making of non-true existenceHervorbringen von Erscheinungen nichtwahrer ExistenzGemäß der Nyingma-Schule ist das Hervorbringen von Erscheinungen nichtwahrer Existenz der Aspekt der sinnlichen oder nichtkonzeptuellen geistigen Aktivität eines begrenzten Wesens das ein Objekt der Wahrnehmung erscheinen lässt (erzeugt), ohne die Objekte zu wahrhaft als "dieses" oder "das" Existierendes erscheinen zu lassen, in dem Sinne, wie die Madhyamaka-Schule wahre Existenz definiert. Tib: med-snang
appearance-making of true existenceHervorbringen von Erscheinungen wahrer ExistenzDer Aspekt der geistigen Aktivität eines begrenzten Wesens der ein geistiges Hologramm wahrer Existenz entstehen lässt (erzeugt). Das Hervorbringen von Erscheinungen wahrer Existenz lässt die geistigen Hologramme der Objekte der Wahrnehmung als wahrhaft existent erscheinen, in dem Sinne, wie die Madhyamaka-Schule wahre Existenz definiert. In den Nicht-Gelug-Systemen erscheint sie lediglich mit konzeptueller Wahrnehmung und macht Erscheinungen von Objekten der Wahrnehmung zu wahrhaften als "dieses" oder "das" existierenden Dingen. Tib: bden-snang
appearances of non-true existenceErscheinungen von nichtwahrer ExistenzErscheinungen von nicht wahrer Existenz sind im Nyingma-System geistige Hologramme von Objekten der Wahrnehmung, die Objekte nicht so erscheinen lassen als seien sie wahrhaft als "dies" oder "das" existierende Dinge. Die Erscheinungen von nichtwahrer Existenz entstehen lediglich bei der sinnlichen und nichtkonzeptuellen geistigen Wahrnehmung auf. Tib: med-snang
appearing objecterscheinendes ObjektDas erscheinende Objekt ist ein geistiges Hologramm (geistige Darstellung) eines sich im Äußeren oder Inneren befindenden Objektes der Wahrnehmung, das durch die Wahrnehmung hervorgebracht wird. Das erscheinende Objekt ist gleichbedeutend mit dem kognitiv aufgenommenen Objekt. Manchmal wir dieser Fachbegriff synonym mit dem Begriff "geistiges Erscheinungsbild" verwendet, und zwar in dem Sinne, dass eine Wahrnehmung das "geistige Erscheinungsbild" seines ihm erscheinenden Objektes annimmt. Tib: snang-yul
applying pathway mindPfadgeist der AnwendungDie Ebene des Geistes von Shravakas, Pratyekabuddhas und Bodhisattvas mit der sie das vereinigte Paar von Shamatha und Vipashyana anwenden, wobei Vipashyana dabei nicht-konzeptuell auf Leerheit ausgerichtet ist - oder, ganz allgemein, auf die sechzehn Aspekte der vier Edlen Wahrheiten. Den Pfadgeist der Anwendung haben sie durch den Pfadgeist des Aufbauens erlangt, um eine nichtkonzeptuelle Ausrichtung auf Leerheit zu erlangen. Andere Übersetzer übertragen den Begriff mit "Pfad der Vorbereitung".Tib: sbyor-lam
Skt: prayogamarga
appreciationWertschätzungEtwas hoch schätzen, gewöhnlicherweise die Freundlichkeit von jemanden. Häufig im Zusammenhang mit dem Wertschätzen seines spirituellen Mentors verwendet. Wird auch als "Respekt" bezeichnet. Tib: gus-pa
apprehendbegreifenEin Objekt sowohl korrekt als auch entschlussfreudig [***bestimmt] kognitiv annehmen. Tib: rtogs-pa
apprehensionBegreifenSee: apprehend
apprehension, explicitBegreifen, explizitesSee: explicit apprehension
apprehension, implicitBegreifen, implizitesSee: implicit apprehension
approximate and actualize oneself as a Buddha-figureuns der spezifischen Buddhagestalt anzunähern und uns selbst als sie zu realisierenIntensive tantrische Meditationspraxis, welche die Visualisation von einem selbst als Buddhagestalt, wie auch die Rezitation der dazugehörigen Mantras umfasst. Tib: bsnyen-sgrub
approximation retreat, greatAnnäherungs-Retreat, großesSee: great approximation retreat
arhatArhatEin Arhat ist ein Praktizierender der zur Klasse der Shravakas, Pratyekabuddhas und Bodhisattvas gehört, und der eine wahre Beendigung der emotionalen Schleier erreicht hat und auf diese Weise die Befreiung (Nirwana) erlangt hat. Ein Arhat wird auch als "befreites Wesen" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Feindzerstörer". Tib: dgra-bcom-pa
Skt: arhat
arhatshipArhatschaftDer Zustand den ein Arhat erlangt hat.
ariseauftauchen / auftreten / entstehen / in Erscheinung treten / an die Oberfläche tretenSee: dawn
arise, makingEntstehenlassenSee: making arise
arising, cognitiveEntstehen, kognitivesSee: cognitive arising
arising, simultaneouslyauftreten, gleichzeitigSee: simultaneously arising
artificialkünstlichSee: contrived
aryaAryaEin Arya ist eine Praktizierender, der eine nichtkonzeptuelle Wahrnehmung der vier Edlen Wahrheiten gehabt hat und so den Pfadgeist des Sehens (Pfad des Sehens) eines Shravakas, Pratyekabuddha oder Bodhisattvas erlangt hat. Der Arya wird auch als "hoch verwirklichter Praktizierender" oder als ein "hoch verwirklichtes Wesen" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Edler". Tib: 'phags-pa
Skt: arya
arya bodhisattvaArya-BodhisattvaEin Bodhisattva der eine nichtkonzeptuelle Wahrnehmung von Leerheit erlangt hat. Siehe auch: Bodhisattva.Tib: byang-sems 'phags-pa
Skt: arya bodhisattva
arya pathway mindArya-PfadgeistDie drei Arten von Pfadgeist der Shravaka-Aryas, Pratyekabuddha-Aryas und Bodhisattva-Aryas (also die drei Arten von Pfadgeist jener Wesen, die eine nichtkonzeptuelle Wahrnehmung der vier edlen Wahrheiten besitzen) - und zwar der Pfadgeist des Sehens, der Pfadgeist des Gewöhnens und der Pfadgeist, der keines weiteren Trainings mehr bedarf.Tib: 'phags-lam
Skt: aryamarga
arya pratyekabuddhaArya-PratyekabuddhaA pratyekabuddha that has attained nonconceptual cognition of the four noble truths. See also: pratyekabuddha.Tib: rang-rgyal 'phags-pa
Skt: arya prtatyekabuddha
arya shravakaArya-ShravakaEin Arya-Shravaka ist ein Pratyekabuddha der eine nichtkonzeptuelle Wahrnehmung der vier edlen Wahrheiten erlangt hat. Siehe auch: Shravaka. Tib: nyan-thos 'phags-pa
Skt: arya shravaka
ascertainfeststellend / feststellenSee: decisively determine
ascertainmentFeststellung / VergewisserungEine maßgebliche [***bestimmend, entscheidend, ausschlaggebend] Wahrnehmung eines kognitiven Objekts; mit Bestimmtheit wissen, was ein Objekt der Wahrnehmung ist oder wie es existiert. Tib: gtan-la dbab-pa
aspect, mentalErscheinungsbild, geistigesSee: mental aspect
aspects, naturally inseparableAspekte, natürlicherweise untrennbareSee: natural inseparability
aspirational prayerGebet der AspirationEin Gebet zum Erlangen eines spirituellen Zieles oder für das Erlangen der Umstände, die förderlich sind, um das Ziel zu erreichen. Tib: smon-lam
Skt: pranidhana
aspiring bodhichittaanstrebendes BodhichittaEin Bodhichitta-Geist (ein vom Erleuchtungsgeist erfülltes Bewusstsein oder Herz), der, wenn man sich auf seine eigene individuelle Befreiung hin ausrichtet, einhergeht mit dem Anstreben, der Aspiration oder dem Wunsch eben diese Erleuchtung zu erlangen. Tib: smon-sems
aspiring state of aspiring bodhichittaanstrebender Zustand des anstrebenden BodhichittaSee: merely aspiring state of aspiring bodhichitta
asserting one's identityeigene Identitäten behauptenThe fourth of the four "obtainers" that constitute the ninth link of dependent arising. Equivalent to a deluded outlook toward a transitory network.Tib: bdag-tu smra-ba
assertionAussage / Behauptung / ErklärungEin Standpunkt, der von einem buddhistischen oder nicht-buddhistischen Lehrsystem in Bezug auf eine philosophische Aussage akzeptiert wird.
associated with confusionverbunden mit VerwirrungSee: tainted
asuraAsuraSee: would-be divine
atiyogaAtiyogaAtiyoga ist im Lehrsystem der Nyingma-Schule die zweite von drei Klassen der inneren Tantras, in der Tib: a-ti-yo-ga
attachmentAnhaftungAnhaftung ist die störende Emotion, die die guten Qualitäten eines Objekts, das man besitzt, übertreibt und die sich nicht wünscht, das Objekt loszulassen. Tib: chags-pa
Skt: sanga
attachment, stickyAnhaftung, klebrigeSee: sticky attachment
attainerlangen / erreichenSee: actualize
attainment, actualErrungenschaft, verwirklichte / Erlangung, verwirklichteSee: actual attainment
attainment, subsequentnachfolgende ErlangungSee: subsequent attainment
attentionAufmerksamkeitImmer arbeitender geistiger Faktor der die geistige Aktivität mit einem spezifischen kognitiven Objekt in Anspruch nimmt. Die kognitive (d.h. das Wahrnehmen, Denken und Erkennen betreffende) Beschäftigung mit dem Objekt besteht möglicherweise lediglich darin, dem Objekt einen Grad an Aufmerksamkeit zu geben (stark oder schwach), oder sich in bestimmter Weise auf das Objekt auszurichten (sorgfältig, mühelos etc.), oder das Objekt in bestimmter Weise zu betrachten (übereinstimmend oder nicht übereinstimmend). Wird auch bezeichnet als: aufmerksam sein, Beachtung. Tib: yid-la byed-pa
Skt: manasi
attention, restoringAufmerksamkeit, wiederherstellendeSee: restoring attention
attitudeGeisteshaltung / geistige EinstellungEin Geistesfaktor, der ein kognitives Objekt erfasst, indem er es von einem bestimmten Standpunkt aus betrachtet. Tib: blo
attitude, distorted antagonisticGeisteshaltung, verzerrte, feindseligeSee: distorted antagonistic thinkingTib: log-lta
attitude, disturbingGeisteshaltung, störendeSee: disturbing attitude
attitude, far-reachingGeisteshaltungen, weitreichendeSee: far-reaching attitude
attitude, nominal disturbingEinstellung, nominell störendeSee: nominal disturbing attitude
attitude-trainingTraining der GeisteshaltungenEin spirituelles Training in der man sich von seinen störenden Geisteshaltungen in seinem Geist reinigt und sich darin übt, sie durch konstruktive Geisteshaltungen zu ersetzen. Wird auch bezeichnet als: Reinigen der Geisteshaltungen, Geistestraining, Lojong.Tib: blo-sbyong
audio categoryHörkategorieDie konzeptuelle Kategorie des Klanges eines Wortes oder Namens, in die der Klang aller Arten, ein Wort oder Namen auszusprechen, hineinpasst, unabhängig von Stimme, Lautstärke oder Art der Aussprache mit der das Wort oder der Name gesprochen wird. Tib: sgra-spyi
audio universalHörallgemeinesSee: audio category
auditory consciousnessHörbewusstseinSee: ear consciousness
automatically arisingautomatisch auftretend, automatisch erscheinendNaturally arising or occurring on a mental continuum from time to time, without being based on previously having been taught an incorrect tenet system. When something, such as a constructive or a disturbing emotion automatically arises, it does so from a tendency for that emotion, built up from previous occurrences of the same emotion, and does not entail the occurrence or production of an emotion that has never occurred before.Tib: lhan-skyes
Skt: sahaja
automatically arising disturbing emotions and attitudesautomatisch erscheinende störende Emotionen und GeisteshaltungenAutomatisch erscheinende störende Emotionen und Geisteshaltungen sind störende Emotionen und Geisteshaltungen, die im geistigen Kontinuum einer Person entstehen, ohne dass der Person ein fehlerhaftes Lehrsystem beigebracht worden ist. Tib: nyon-mongs lhan-skyes
automatically arising ignoranceautomatisch erscheinende IgnoranzSee: automatically arising unawareness
automatically arising unawarenessautomatisch erscheinende UnwissenheitDie automatisch erscheinende Unwissenheit ist ein Geistesfaktor mit dem man entweder die verhaltensbedingte Ursache und Wirkung oder die Art und Weise in der das Selbst und alle Phänomene existieren nicht erkennt oder verkehrt erkennt, und der in dem geistigen Kontinuum einer Person entsteht, ohne dass der Person ein fehlerhaftes Lehrsystem beigebracht worden ist. Dieser Geistesfaktor wird auch als automatisch erscheinende Ignoranz bezeichnet. Tib: ma-rigs lhan-skyes
auxiliary bonding practiceszusätzliche bindende PraktikenDie zusätzlich bindenden Praktiken sind eine Gruppe von neun Praktiken und Geisteshaltungen, die man im Rahmen einer Ermächtigung in eine Praxis des Anuttarayoga-Tantra nimmt und von der man verspricht sie einzuhalten, um eine enge Verbindung mit der Tantra-Praxis aufrechtzuerhalten. Tib: yan-lag-gi dam-tshig
auxiliary thick actionszusätzliche schwerwiegende HandlungenDie zusätzlichen schwerwiegende Handlungen sind eine Gruppe von Handlungen, die man bei einer Ermächtigung in eine Praxis des Yoga-Tantra oder des Anuttara-Yoga-Tantra gelobt zu vermeiden, und die, wenn man die Handlungen ausführt, die Meditationspraxis schwächen und das Fortschreiten auf dem Tantra-Pfad erschweren. Tib: yan-lag-gi sbom-po
aversionAbneigungSee: anger
awarenessGewahrseinGewahrsein ist der allgemeine, alles umfassende Begriff für das Erkennen eines Objekts. Er wird sowohl in dem Sinne verwendet, dass man einer Sache gewahr ist, als auch, dass man etwas zu einem Objekt des Gewahrseins macht. Es muss sich dabei jedoch nicht um eine bewusste Willensakt oder einen Akt des Erkennens handeln, was das Objekt ist.
awareness, accomplishingGewahrsein, vollbringendesSee: accomplishing deep awarenessTib: bya-grub ye-shes
awareness, advancedGewahrsein, erhöhtesSee: advanced awareness
awareness, basis or fundamental realizedGewahrsein, grundlegendes verwirklichtesSee: basis or fundamental realized awareness
awareness, clear lightklaren Lichts, Gewahrsein desSee: clear light awareness
awareness, decisiveGewahrsein, entscheidendesSee: ascertainment
awareness, deepGewahrsein, tiefesSee: deep awareness
awareness, discriminatingGewahrsein, unterscheidendesSee: discriminating awareness
awareness, generalGewahrsein, allgemeinesSee: general awareness
awareness, limitedGewahrsein, begrenztesSee: sem
awareness, normalGewahrsein, normalesSee: normal awareness
awareness, omniscient realizedGewahrsein, allwissendes verwirklichtesSee: omniscient realized awareness
awareness, pathway realizedGewahrsein des Pfades, verwirklichtesSee: pathway realized awareness
awareness, primally pureGewahrsein, ursprünglich reinesSee: primal purity
awareness, principalGewahrsein, Haupt-See: principal awareness
awareness, pureGewahrsein, reinesSee: pure awareness
awareness, reflexiveGewahrsein, reflexivesSee: reflexive awareness
awareness, reflexive deepGewahrsein, tiefes reflexivesSee: reflexive deep awareness
awareness, specificGewahrsein, spezifischesSee: specific awareness
awareness, subsidiaryGewahrsein, Neben-See: subsidiary awareness
awareness of its own faceGewahrsein seines eigenen AngesichtsDas Gewahrsein seines eigenen Angesichts bezeichnet bei einem reinen Gewahrsein (Rigpa) die nichtkonzeptuelle Wahrnehmung von seiner eigenen Natur. Tib: rang-ngo shes-pa
axioms, fourAxiome, vierSee: four axioms

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z alles