Das Berzin-Archiv

Das Buddhismus-Archiv von Dr. Alexander Berzin

Zur Textversion für diese Seite wechseln. Zur Haupt-Navigation springen.

Startseite > Glossar > Glossar Englischer Fachbegriffe

Englisches Glossar Buddhistischer Fachbegriffe

Dieses Glossar enthält bislang nur einen Teil der Fachbegriffe, die auf unserer Webseite verwendet werden. Mit weiterem Fortschreiten der Arbeit am Glossar werden wir weitere Begriffe hinzufügen. Die Definitionen liegen bislang noch nicht in der deutschen Übersetzung vor, wir haben daher in diese Fassung des Glossars die englischen Definitionen aufgenommen.

Wählen Sie einen der folgenden Buchstaben. Es werden dann alle Glossareinträge mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z alles

EnglischDeutschDefinition (Teilweise Englisch)Tibetisch / Sanskrit
balanced sensitivityausgewogene SensibilitätAusgewogene Sensibilität bezeichnet einen Geisteszustand, in dem man weder übermäßig, noch zu wenig aufmerksam ist, und in dem man in Bezug auf Gefühle und Handlungen weder übermäßig, noch zu wenig, noch unangemessen auf die Lage anderer oder die eigene Situation reagiert, oder indem man ausgewogen auf die Auswirkungen des eigenen Verhaltens auf andere oder einen selbst reagiert.
bardoBardoDie Existenzform zwischen dem Augenblick unmittelbar nach dem Tod bis zu dem Augenblick unmittelbar vor der Empfängnis. Der Bardo wird mit dem Begriff "Zwischenzustand" übersetzt. Tib: bar-do
Skt: antarabhava
bardo existenceBardo-ExistenzDie Zeitspanne im geistigen Kontinuum eines individuellen begrenzten Wesens beginnend im ersten Moment unmittelbar nach dem Tod bis zum Augenblick unmittelbar vor der Empfängnis. Tib: bar-do'i srid-pa
bare absencebloße AbwesenheitBloße Abwesenheit bezeichnet den natürlichen Zustand ohne Konzepte oder konzeptuelle Wahrnehmung, was der natürliche Zustand ist oder die Natur des Gewahrseins (Geist). Tib: stong-sang
bare cognitionbloße WahrnehmungBloße Wahrnehmung bezeichnet die Wahrnehmung eines kognitiven Objekts, ohne das die Wahrnehmung durch ein Medium, ein Allgemeinbild oder eine Kategorie stattfindet. Tib: mngon-sum
Skt: pratyaksha
barenessBlößeSee: bare absence
basis for allBasis für allesEin Synonym für Rigpa (reines Gewahrsein), das hauptsächlich in Schatztexten der Kategorie des Geistes verwendet wird. Tib: kun-gzhi
Skt: alaya
basis for imputationGrundlage der ZuschreibungSee: basis for labeling
basis levelEbene der BasisDie Ebene der Basis ist die Ebene von etwas, wie beispielsweise der Buddhanatur, die ganz im Allgemeinen auftritt, unabhängig davon, ob man eine Errungenschaft auf dem buddhistischen spirituellen Weg erreicht hat oder nicht. Tib: gzhi
basis rigpagrundlegendes RigpaDas grundlegende Rigpa ist ein reines Gewahrsein (Rigpa) aus dem Blickwinkel, dass das reine Gewahrsein eine Form von Buddhanatur oder Arbeitsgrundlage zum Erlangen der Erleuchtung ist. Tib: gzhi'i rig-pa
behavior, tamedVerhalten, gezügeltes/ Verhalten bezähmtesSee: tamed behavior
behavioral cause and effectverhaltensbedingte Ursache und WirkungMit dem Begriff "verhaltensbedingte Ursache und Wirkung" wird die Grundsatz (Grundprinzip) von Karma bezeichnet, nach dem bestimmte Handlungen bestimmte Wirkungen hervorbringen. Die Ursache ist unser Verhalten - also die Art und Weise wie wir handeln, sprechen und denken - und die Wirkung ist das, was wir erleben (bzw. was uns widerfährt). Verhaltensbedingte Ursache und Wirkung bezieht sich auf die Verbindung, die zwischen unserem Verhalten und dem, was wir als Wirkung erleben, besteht. Tib: las-'bras
being, divineGötterwesenSee: divine being
being, individualLebewesenSee: person
being, ordinaryWesen, gewöhnlichesSee: ordinary being
being true to one's wordWahrhaftigkeit / zu seinem Wort stehenWahrhaftigkeit ist der Geisteszustand, in dem man sein Versprechen nicht bricht, nachdem man sein Wort gegeben hat, etwas zum Wohle anderer zu tun. Wahrhaftigkeit ist die siebte der zehn weitreichenden Geisteshaltungen, die gemäß der Theravada-Tradition von einem Bodhisattva entwickelt wird.Tib: bden-pa
Skt: satya
belief in a fact, clearheadedGlaube an eine Tatsache mit einem klaren VerstandSee: clearheaded belief in a fact
belief in a fact based on reasonGlaube an eine Tatsache auf der Grundlage der Vernunft /aus VernunftsgründenEine konstruktive Emotion, die eine Tatsache über etwas als wahr betrachtet, wobei sie sich auf die Gründe stützt, die die Tatsache durch logisches Denken untermauern. Tib: yid-ches-kyi dad-pa
belief in a fact with an aspirationGlauben an eine Tatsache mit einem Streben in diese Richtung / wobei man sie anstrebtEine konstruktive Emotion, die sowohl eine Tatsache über etwas als wahr betrachtet, wie auch den Wunsch, den man in Bezug auf ein bestimmtes Objekt hegt, wie beispielsweise, dass man ein lebensbejahendes Ziel erreichen kann und dass man es erreichen wird. Tib: mngon-'dod-kyi dad-pa
belief in factsGlaube an TasachenSee: believing a fact to be true
believing a fact to be trueGlauben, dass eine Tatsache wahr istA constructive emotion that focuses on something existent and validly knowable, something with good qualities, or an actual potential, and considers it either existent or true, or considers a fact about it as true. Some translators render the term as "faith."Tib: dad-pa
Skt: shraddha
believing a fact to be true based on reasonGlauben, dass eine Tatsache wahr ist, auf Grundlage der VernunftSee: belief in a fact based on reasonTib: yid-ches-kyi dad-pa
benevolenceWohlwollenThe mental factor of wishing to benefit others, wishing others well. Often translated by others as "altruism."Tib: phan-sems
bewildermentVerwirrungEin naiver Geisteszustand des Nicht-Wissens in Bezug auf das, was geschieht.Tib: rmongs-pa
BhagavanBhagavan. DerSee: Vanquishing Master Surpassing All
bhumi-mindBhumi-GeistEine Ebene des Geistes eines Arya-Bodhisattvas. Tib: sa
Skt: bhumi
binding factors, fourbindende Faktoren, vierSee: four binding factors
Blessed OneGesegnete, der/ der HeiligeSee: Vanquishing Master Surpassing All
blessingsSegenSee: inspiration
blissGlückseligkeitSee: blissful awareness
blissful awarenessglückseliges GewahrseinGlückseliges Gewahrsein ist ein Geisteszustand der entweder befleckt oder unbefleckt ist, und der durch unterschiedliche Intensitätsgrade von Glück gekennzeichnet ist. Einige der unbefleckten Grade von glückseligem Gewahrsein können in Praktiken des Anuttara-Yoga-Tantra als die Art von Gewahrsein verwendet werden, mit dem man sich auf Leerheit ausrichtet und mit dessen Hilfe man die Energiewinde im Zentralkanal auflöst, um Zugang zum Gewahrsein des klaren Lichts zu erlangen. Tib: bde-ba
Skt: sukha
Blissfully Gone OneGlückselig GegangenerEin Beiname des Buddha - jemand der das glückselige Ziel der Erleuchtung durch Methoden erreicht hat, die auf dem Weg zum Ziel Glück erzeugen.Tib: bde-bar gshegs-pa
Skt: sugata
bodhiBodhiSee: purified state
bodhichittaBodhichittaGewöhnlicherweise wird der Begriff mit der Bedeutung von relativem Bodhichitta verwendet: Ein Geist oder Herz, dass sich zuerst auf das Wohl aller begrenzten Wesen ausrichtet und dann auf die eigene individuelle zukünftige Erleuchtung, mit der Absicht, Tib: byang-chub-gyi sems
Skt: bodhicitta
bodhichitta, aspiringBodhichitta, anstrebendesSee: aspiring bodhichitta
bodhichitta, conventionalBodhichitta, konventionellesSee: conventional bodhichitta
bodhichitta, deepestBodhichitta, tiefstesSee: deepest bodhichitta
bodhichitta, engagedBodhichitta, ausübendesSee: engaged bodhichitta
bodhichitta, pledged aspiringBodhichitta, versprochenes, anstrebendesSee: pledged state of aspiring bodhichitta
bodhichitta, pledged state of aspiringStufe des Versprechens des anstrebenden BodhichittaSee: pledged state of aspiring bodhichitta
bodhichitta, relativeBodhichitta, relativesSee: conventional bodhichitta
bodhichitta, ultimateBodhichitta, höchstesSee: deepest bodhichitta
bodhichitta, unlaboredBodhichitta, mühelosesSee: unlabored bodhichitta
bodhichitta aimBodhichitta-MotivationDie Art von Absicht, Ziel oder (geistiger) Ausrichtung, die ein Bodhichitta-Bewusstsein besitzt. Der Begriff wird synonym mit Bodhichitta verwendet.
bodhichitta motivationBodhichitta-MotivationDie Bodhichitta-Motivation ist die Art von Motivation, auf die sich Bodhichitta bezieht. Bodhichitta-Motivation wird synonym mit Bodhichitta verwendet.
bodhisattvaBodhisattvaJemand der müheloses Bodhichitta entwickelt hatTib: byang-chub sems-dpa'
Skt: bodhisattva
bodhisattva arhats of definite lineageBodhisattva- Arhats eindeutiger Linie / Bodhisattva-Arhats der bestimmten LinieBodhisattvas who have been definite about their lineage as bodhisattvas from before attaining arhatship and thus who have attained arhatship as bodhisattvas and not as shravakas or pratyekabuddhas before developing bodhichitta.Tib: rigs-nges-pa'i byang-sems
bodhisattva bhumisBodhisattva-BhumisSee: bhumi-mind
bodhisattva vowsBodhisattva-GelübdeThe set of restraints from committing certain actions (eighteen root downfalls and forty-six faulty actions) that, if committed, would be detrimental to achieving enlightenment and benefiting all others.Tib: byang-sems sdom-pa
body, rainbowKörper, Regenbogen-See: rainbow body
body, subtleKörper, subtilerSee: subtle body
body, subtlestKörper, subtilsterSee: subtlest body
body, vajraKörper, Vajra-See: vajra-body
Body Encompassing EverythingAlles umfassender KörperSee: Corpus Encompassing Everything
body mandalaKörpermandalaEin Netzwerk von Buddhagestalten, die innerhalb des Körpers einer Buddhagestalt angeordnet sind. Tib: lus-dkyil
Body of Deep Awareness' Enlightening InfluenceKörper des tiefen Gewahrseins erleuchtenden EinflussesSee: Corpus of Deep Awareness' Enlightening Influence
Body of Deep Awareness Encompassing EverythingKörper des tiefen allumfassenden GewahrseinsSee: Corpus of Deep Awareness' Encompassing Everything
Body of Essential NatureKörper der essentiellen NaturSee: Corpus of Essential Nature
Body of FormsFormkörperSee: Corpus of Forms
Body of Full UseKörper vollen GebrauchsSee: Corpus of Full Use
Body of Great BlissKörper der großen GlückseligkeitSee: Corpus of Great Bliss
Body of Manifest EnlightenmentKörper manifester ErleuchtungSee: Corpus of Manifest Enlightenment
BonBönThe pre-Buddhist spiritual tradition of Tibet.Tib: bon
bonding practicebindende PraktikEine bindende Praktik bezeichnet eine Verhaltensweise oder ein Geisteszustand, mit der man, wenn man sich in dieser Verhaltensweise übt oder sich an diesen Geisteszustand gewöhnt, eine enge Bindung zu einem bestimmten Tantra oder einem bestimmten spirituellen Meister aufrechterhält. Die bindende Praktik wird auch als eng bindende Praktik oder enge Bindung bezeichnet. Tib: dam-tshig
Skt: samaya
bonding practices, auxiliaryzusätzliche bindende PraktikenSee: auxiliary bonding practices
bonding substancesbindende SubstanzenSubstanzen wie beispielsweise Alkohol und Fleisch, die während eines tantrischen Rituals gereinigt, umgewandelt und gesegnet werden und dann einer Buddha-Gestalt dargebracht werden, um eine enge Bindung (nahe Beziehung) mit dieser Gestalt beizubehalten, so wie man es versprochen hat. Tib: dam-rdzas
BonpoBönpoEin Anhänger der Bön-TraditionTib: bon-po
boon experiencesegensreiche ErfahrungIn mahamudra meditation, an experience of bliss, clarity, nonconceptuality, and bareness that arises as a bonus result of the attainment of a stilled and settled state of shamatha. With this experience, the meditator still has a dualistic sense of there being the meditator on the one side and, on the other, these four as things to be meditated on or experienced.Tib: nyams
bountiful fieldreichhaltiges FeldA bountiful field for growing positive force, and that is shortened to bountiful field. It is usually translated as merit-field by others. Bountiful here means that it gives abundant crop.Tib: tshogs-shing
bountiful store of positive forcereichhaltiger Vorrat an positiver KraftSee: network of positive force
break-throughDurchbruchMit Durchbruch wir im Dzogchen-System die Praxis und Ergebnisstufe bezeichnet, in der man die Ebene des begrenzten (gewöhnlichen) Geistes "durchbricht" und sowohl das Essenz-Rigpa erkennt, als auch Zugang zum Essenz-Rigpa erhält, dadurch den Pfadgeist des Sehens (Pfad des Sehens) erlangt und ein Arya wird. Tib: thregs-chod
BuddhaBuddhaEin vollkommen erleuchtetes Wesen; ein Wesen, das in seinem geistigen Kontinuum die emotionalen und kognitiven Schleier vollständig und ein für allemal beseitigt hat. Tib: sangs-rgyas
Skt: buddha
Buddha-Bodies, FiveBuddhakörper, fünfSee: Five Corpuses of a Buddha
Buddha-Bodies, FourBuddhakörper, vierSee: Four Corpuses of a Buddha
Buddha-Bodies, ThreeBuddhakörper, dreiSee: Three Corpuses of a Buddha
Buddha-Bodies, TwoBuddhakörper, zweiSee: Two Corpuses of a Buddha
Buddha-BodyBuddhakörperSee: Corpus of a Buddha
Buddha-fieldBuddhafeldDas Buddhafeld ist ein nicht-samsarische Bereich, in dem die Umstände für eine ununterbrochene intensive spirituelle Praxis am förderlichsten sind, um die Buddhaschaft zu erlangen. Das Buddhafeld ist in dem Sinne ein Feld, das es sich dabei um einen Ort handelt, an dem man eine unglaublich große Menge positiver Kraft (Verdienst) anbauen und entwickeln kann. Tib: sangs-rgyas-kyi zhing
Skt: Buddhakshetra
Buddha-figureBuddhagestalt / BuddhaformEine Buddhagestalt oder Buddhaform ist eine von einem Buddha ausstrahlende oder hervorgehende Gestalt mit mannigfaltigen Gesichtern, Armen und Beinen, als die sich ein Tantra-Praktizierender selbst visualisiert. Die Visualisation wird durchgeführt, um eine enge Bindung zu der Gestalt zu entwickeln, und so mittels dieser Praxis, die Erleuchtung in Form dieser Gestalt zu erlangen zu können. Tib: yi-dam
Skt: ishtadevata
Buddha Gem, apparentBuddhajuwel, offensichtlichesSee: apparent Buddha Gem
Buddha Gem, deepestBuddhajuwel, tiefstesSee: deepest Buddha Gem
Buddha Gem, nominalBuddhajuwel, nominellesSee: nominal Buddha Gem
Buddha-natureBuddhanaturLiterally: Buddha caste-trait, Buddha family-trait. A factor imputable on the stained mind of a limited being (sentient being) that transforms into or allows for the attainment of enlightenment.Tib: sangs-rgyas-kyi rigs
Buddhism professorBuddhismus-ProfessorA teacher, either lay or monastic, Western or Asian, who imparts information about Buddhism gained from scriptural knowledge and/or scholarly research.
building-up pathway mindPfadgeist des AufbauensDer Pfadgeist des Aufbauens ist eine Ebene des Geistes eines Shravakas, Pratyekabuddhas oder Bodhisattvas, mit der sie, neben anderen guten Qualitäten, das vereinigte Paar eines still gewordenen und zur Ruhe gekommenen Geisteszustand (Shamatha) und eines Geisteszustandes von außergewöhnlicher Wahrnehmungsfähigkeit (Vipashyana), der konzeptuell auf Leerheit ausgerichtet ist - oder sich ganz allgemein auf die sechzehn Aspekte der vier edlen Wahrheiten ausrichtet, aufbauen. Der Pfadgeist des Aufbauens trifft nur auf Shravakas und Pratyekabuddhas zu, sobald diese eine mühelose Entschlossenheit frei zu sein entwickelt haben, bzw. trifft er auf Bodhisattvas zu, sobald sie müheloses Bodhichitta erlangt haben. Andere Übersetzer geben den Begriff mit "Pfad der Ansammlung" wieder.Tib: tshogs-lam
Skt: sambharamarga

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z alles