Das Berzin-Archiv

Das Buddhismus-Archiv von Dr. Alexander Berzin

Zur Textversion für diese Seite wechseln. Zur Haupt-Navigation springen.

Startseite > Glossar > Glossar Deutscher Fachbegriffe

Deutsches Glossar Buddhistischer Fachbegriffe

Dieses Glossar enthält bislang nur einen Teil der Fachbegriffe, die auf unserer Webseite verwendet werden. Mit weiterem Fortschreiten der Arbeit am Glossar werden wir weitere Begriffe hinzufügen. Die Definitionen liegen bislang noch nicht in der deutschen Übersetzung vor, wir haben daher in diese Fassung des Glossars die englischen Definitionen aufgenommen.

Wählen Sie einen der folgenden Buchstaben. Es werden dann alle Glossareinträge mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt:

A Ä B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U Ü V W Y Z alles

DeutschEnglischDefinition (Teilweise Englisch)Tibetisch / Sanskrit
abgrenzenprecludeTo cut off, dismiss, or reject something. To logically cut off or eliminate the possibility that something is something elseTib: bcad-pa
AbgrenzenpreclusionThe conceptual process through which sets and countersets are formulated. It implies previous apprehension of an object to be negated, in which the apprehension itself logically and automatically excludes the object to be negated from the set of either all validly knowable phenomena other than itself or all validly knowable phenomena in total. It is not a deliberate, conscious mental act.Tib: bcad-pa
Abgrenzen, explizitpreclude, explicitlySee: explicitly preclude
Abgründe, gefährlichegorges, dangerousSee: dangerous gorges
abhängiges Phänomendependent phenomenonA validly knowable object that arises dependently on causes and conditions. All nonstatic phenomena. Often translated literally as "other-powered phenomenon."Tib: gzhan-dbang
Skt: paratantra
AbhisambodhikayaAbhisambodhikayaSee: Corpus of Manifest Enlightenment
Ableitung, geistigederivative, mentalSee: mental derivative
AbneigungaversionSee: anger
AbscheudreadThe strong wish not to experience something or for something not to happen. If overlaid with grasping for truly established existence, it becomes fear. Sometimes translated as "fear."Tib: 'jigs-pa
Abschweifung, geistigewandering, mentalSee: mental wandering
Absicht / IntentionintentionThe subsidiary awareness (mental factor) to obtain any object, to achieve any goal, or to do something with the object or goal once obtained or achieved.Tib: 'dun-pa
absolute Abwesenheitabsolute absenceDie Abwesenheit von etwas Unmöglichem; die Abwesenheit von etwas, das nie existiert hat und das niemals existieren kann.
absolute Negierungabsolute nullificationDie Widerlegung der Möglichkeit, dass etwas existieren könnte.
Abstraktion, nichtstatischeabstraction, nonstaticSee: noncongruent affecting variable
Abstraktion, statischeabstraction, staticSee: static phenomenon
Abwesenheit, absoluteabsence, absoluteSee: absolute absence
Abwesenheit, bloßeabsence, bareSee: bare absence
Abwesenheit wahrer Identitätlack of true identitySee: lack of an impossible "soul"
acht Gruppen von Verwirklichungeneight sets of realizationsalso translated as: eight phenomena.Tib: dngos-po brgyad
acht vergängliche Angelegenheiten des Lebenseight transitory things in lifePraise or criticism, good or bad news, gains or losses, things going well or poorly -- or, more specifically, the emotional ups and downs of overexcitement and depression in response to these eight. Also called the "eight worldly dharmas."Tib: 'jig-rten-pa'i chos-brgyad
acht weltliche Dharmaseight worldly dharmasSee: eight transitory things in life
Aggregat der anderen beeinflussenden Variablenaggregate of other affecting variablesEiner der fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge des Nebengewahrseins (Geistesfaktoren), die nicht ein Empfinden von Graden von Glücklichsein oder Unterscheiden sind, und auch alle Vorgänge nichtkongruenter beeinflussender Variablen, die Teil jeden Augenblick des Erlebens im Geisteskontinuum eines Lebewesens sein könnten. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Aggregat der Willensregungen oder Willenskräfte", "Aggregat karmischer Formationen", "Aggregat der Karmagestaltungen", "Anhäufung geistiger Bildekräfte" oder "Ansammlung von Impulsen oder Tatabsichten".Tib: 'du-byed-kyi phung-po
Skt: samskara-skandha
Aggregat der Empfindungenaggregate of feelingsSee: aggregate of feelings of levels of happiness
Aggregat der Empfindungen eines Grades an Glücklichseinaggregate of feelings of levels of happinessEiner der fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge des Nebengewahrseins (Geistesfaktoren) der Empfindung eines Grades an Glücklichsein, das Teil jeden Augenblick des Erlebens im Geisteskontinuum eines Lebewesens sein könnte. Dieser Aggregat-Faktor wird auch als "Aggregat der Empfindung" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Ansammlung der Gefühle" oder "Anhäufung der Gefühlsempfindungen". Siehe: Empfindung eines Grades an Glücklichsein Tib: tshor-ba'i phung-po
Skt: vedana-skandha
Aggregat der Formenaggregate of formsSee: aggregate of forms of physical phenomena
Aggregat der Formenform aggregateSee: aggregate of forms of physical phenomena
Aggregat der Formen physischer Phänomeneaggregate of forms of physical phenomenaEiner von fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge aller Arten von Anblicken, Klängen, Gerüchen, Geschmäcken, körperlichen Sinnesempfindungen, physischen Sensoren, und Formen physischer Phänomene, die Anreger von lediglich geistiger Wahrnehmung sind. Dieser Aggregat-Faktor wird auch als "Aggregat der Formen" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Ansammlung des Körpers" oder "Anhäufung der Leiblichkeit".Tib: gzugs-kyi phung-po
Skt: rupa-skandha
Aggregat der karmischen Formationenaggregate of karmic formationsSee: aggregate of other affecting variables
Aggregat der Willensregungenaggregate of volitionsSee: aggregate of other affecting variables
Aggregat des Erkennensaggregate of recognitionSee: aggregate of distinguishing
Aggregat des Primärbewusstseinsaggregate of primary consciousnessesEiner der fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge des geistigen Bewusstseins oder irgendeiner der fünf Arten sinnlichen Bewusstseins, die Teil jeden Augenblick des Erlebens im Geisteskontinuum eines Lebewesens sein könnten. Dieser Aggregat-Faktor umfasst auch alle Vorgänge verblendeten Gewahrseins und alle Vorgänge des alles umfassenden grundlegenden Bewusstseins innerhalb der philosophischen Systeme, die diese beiden bestätigen. Das Aggregat des Primärbewusstseins für auch als "Aggregat des Bewusstseins" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Aggregat des Hauptbewusstseins". Tib: rnam-shes-kyi phung-po
Skt: vijnana-skandha
Aggregat des Unterscheidensaggregate of distinguishingEiner von fünf Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Das Netzwerk aller Vorgänge des Nebengewahrseins (Geistesfaktoren) des Unterscheidens, das Teil jeden Augenblick des Erlebens im Geisteskontinuum eines Lebewesens sein könnte. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Aggregat des Erkennens" oder "Anhäufung der Wahrnehmung". Siehe: Unterscheiden.Tib: 'du-shes-kyi phung-po
Skt: samjna-skandha
AggregateaggregateEin Netzwerk aus vielen Elementen, die allesamt nichtstatische Phänomene sind. Siehe auch: Aggregat-Faktoren der Erfahrung. Tib: phung-po
Skt: skandha
Aggregate, befleckteaggregates, taintedSee: tainted aggregates
Aggregate, herbeiführendeaggregates, obtainingSee: obtaining aggregates
Aggregate, unbefleckteaggregates, untaintedSee: untainted aggregates
Aggregat-Faktoren der Erfahrungaggregate factors of experienceDie fünf Netzwerke (fünf Aggregate), die alle jene nichtstatischen Phänomene bilden [***ausmachen, begründen, festlegen, erzeugen] , die jeden Augenblick eines Geisteskontinuums eines jeden begrenzten Wesens ausmachen.Tib: phung-po
Skt: skandha
aktivierenactivateVerursachen, dass eine karmische Tendenz zu einem manifesten karmischen Impuls wird, der seine Wirkung im nächsten Augenblick hervorbringt. Tib: gsos-'debs
AlayaalayaSee: basis for all
Alaya, ursprüngliches tiefstesalaya, primordial deepestSee: primordial deepest alaya
Alaya des spezifischen Gewahrseinsalaya, specific-awarenessSee: specific-awareness alaya
Alaya des tiefen Gewahrseinsalaya, deep-awarenessSee: deep awareness alaya
Alaya des tiefen Gewahrseinsdeep awareness alayaIn the Karma Kagyu system, a synonym for "mind-itself": the pure aspect of mind that is an aspect of Buddha-nature.Tib: kun-gzhi ye-shes
Alaya für Gewohnheitenalaya for habitsDer Alaya für Gewohnheiten bezeichnet im Dzogchen-System das grundlegende Gewahrsein für die Gewohnheiten des Greifens nach wahrer Existenz, nach Karma und nach Erinnerungen. Der Alaya der Gewohnheiten bezeichnet die Art des begrenzten Gewahrseins, als die das Basis-Rigpa fungiert, wenn es mit Benommenheit vermischt ist. Tib: bag-chags-kyi kun-gzhi
AlayavijnanaalayavijnanaSee: all-encompassing foundation consciousness
Alleinentwickelerself-evolverSee: pratyekabuddha
alleinig ausreichendes weißes Allheilmittelsingular sufficient white panaceaAlso called: all-curing single white epanacea, single white remedy, self-sufficient white remedyTib: dkar-po chig-thub
Alleinverwirklicherself-realizerSee: pratyekabuddha
Alleinverwirklicher-Buddhasolitary BuddhaSee: pratyekabuddha
alles durchdringendall-permeatingAlles durchdringend bezieht sich auf die Qualität von Rigpa (reines Gewahrsein), das alle Vorgänge begrenzter Wesen (sem) ohne Behinderungen wechselseitig und völlig durchdringt. Das geschieht in gleicher Weise wie Öl einen Sesamsamen durchdringt. Tib: zang-thal
Alles Übertreffender Siegreicher MeisterVanquishing Master Surpassing AllAn epithet of a Buddha - one who has conquered (vanquished) all obstacles, attained (mastered) all good qualities, and gone beyond (surpassed) any of the Hindu gods for whom the epithet Bhagavan has also been applied. Some translators render the term as "Blessed One."Tib: bcom-ldan-'das
Skt: bhagavan
alles umfassendall-encompassingIncluding everything within its domain.
alles umfassendall-pervasivePertaining to everything.
Alles umfassender KörperBody Encompassing EverythingSee: Corpus Encompassing Everything
Alles umfassender KörperCorpus Encompassing EverythingDer allwissende Geist eines BuddhaTib: chos-sku
Skt: dharmakaya
alles umfassendes beeinflussendes Leidenall-pervasively affecting sufferingDas Leiden, das einfach dadurch entsteht, dass man befleckte Aggregate besitzt, die als Grundlage dafür dienen, das man das Leiden des Leidens erlebt und das Leiden des Wandels. Solch ein Leiden ist alles durchdringend, da es jeden Augenblick samsarischer Erfahrung beeinflusst. Tib: khyab-par 'du-byed-kyi sdug-bsngal
alles umfassendes grundlegendes Bewusstseinall-encompassing foundation consciousnessEine unspezifisches, nichthinderliches, individuelles Bewusstsein, das aller Wahrnehmung zugrunde liegt, und das dieselben Objekte wahrnimmt, die den Wahrnehmungen zugrunde liegen, das aber eine nichtbestimmende Wahrnehmung dessen ist, was ihm erscheint, und dem es an Klarheit in Bezug auf seine Objekte mangelt. Dieses Bewusstsein trägt die karmischen Vermächtnisse des Karmas und die geistigen Eindrücke seiner Erinnerungen, und zwar in dem Sinne, das sie dem Bewusstsein zugeschrieben sind. Der Begriff wird auch als "grundlegendes Bewusstsein" übersetzt und von einigen Übersetzern als "Speicher-Bewusstsein" wiedergegeben. Der Gelug-Schule zufolge wird es nur von der Chittamatra-Schule angeführt, den Nicht-Gelug-Schulen zufolge wird es sowohl von der Chittamatra-Schule als auch vom Madhyamaka-Lehrsystem behauptet. Tib: kun-gzhi rnam-shes
Skt: alayavijnana
alles umfassendes Leidenall-pervasive sufferingSee: all-pervasively affecting suffering
Allgemeine(s)universalSee: conceptual category
Allgemeines, Arten-universal, kindSee: kind mental synthesis
Allgemeines, bedeutungsbezogenesuniversal, meaningSee: mental category
Allgemeines, Hör-universal, audioSee: audio category
Allgemeines, Klang-universal, soundSee: audio category
Allgemeines, objektbezogenesuniversal, objectSee: object mental synthesis
allgemeines Gewahrseingeneral awarenessIn the Karma Kagyu system, the aspect of mental activity that gives rise to and is aware of the appearing (the arising in general) of an awareness of an object and an object that one is aware of. In a looser sense, awareness of the general features of an entire sensory or mental field that one cognizes, so that one gets an overview.Tib: yid
AllgemeinheitgeneralitySee: conceptual category
allgemein verständliches Objektcommonsense objectEin allgemein verständliches Objekt (ein Objekt, das mit dem gesunden Menschenverstand erfasst werden kann) ist ein äußeres sinnliches Objekt, dass durch Sinneseindrücke (Sinnesdaten) mehrerer Sinne über längere Zeit hinweg erfasst wird. Ein allgemein verständliches Objekt oder Objekt des gesunden Menschenverstandes ist folglich das, was ein normaler Mensch in einem Augenblick des Empfangens von Sinneseindrücken eines Sinnesorgans wahrnimmt und dieses mit seinem gesunden Menschenverstand als ein Objekt ansieht. Tib: 'jig-rten-la grags-pa
Alllgemeines, Sammlungs-universal, collectionSee: collection mental synthesis
Allwissendes Gewahrsein eines Buddhaomniscient awarenessA Buddha's unceasing nonconceptual cognition simultaneously of all validly knowable phenomena and their voidnesses -- in other words, of the two truths about all knowable phenomena.Tib: kun-mkhyen
AllwissenheitomniscienceSee: omniscient awareness
als wahr begründete Existenzexistence established as trueSee: true existence
Altern und Sterbenaging and dyingIn a particular rebirth, the period starting immediately after the moment of conception and ending with the moment of death.Tib: rga-shi
AnalyseanalysisSee: subtle discernment
Analyse, klar erkennendeanalysis, discerningSee: subtle discernment
analytische Meditationanalytical meditationSee: discerning meditation
andauernde Eigenschaftenabiding traitsSee: naturally abiding family-traits
andauernde Naturabiding natureDie dauerhafte und beständige Natur aller Phänomene; die Leerheit aller Phänomene.Tib: gnas-lugs
Anderesleerheitother-voidnessThe natural, beginningless absence from the clear light level of mental activity of "other" levels of mental activity, which are all limited by fleeting stains.Tib: gzhan-stong
andere wertschätzen / sich um das Wohl der anderen kümmern / das Wohl der anderen liegt uns am Herzencherishing othersAndere Wertschätzen ist die Geisteshaltung mit der man andere Wesen als die wertvollsten und wichtigsten Wesen betrachtet (das Wohl anderer liegt einem am Herzen); man empfindet das Gefühl von Zuneigung hauptsächlich für andere und kümmert sich vornehmlich um andere Wesen.Tib: gzhan gces-par 'dzin-pa
Aneigung / ErrungenschaftacquirementDas Erlangen oder Erhalten von etwas, wie beispielsweise eines Gelübdes oder einer spirituellen Errungenschaft, die dem geistigen Kontinuum der Person zugeschrieben wird, die das Gelübde erhalten hat oder die Errungenschaft erlangt hat. Eine Aneignung oder Errungenschaft ist eine nichtkongruente beeinflussende Variable - ein nicht-statisches Phänomen, das weder eine Form materieller Phänomene, noch eine Art des Gewahrseins von etwas ist. Tib: thob-pa
AnhaftungattachmentAnhaftung ist die störende Emotion, die die guten Qualitäten eines Objekts, das man besitzt, übertreibt und die sich nicht wünscht, das Objekt loszulassen. Tib: chags-pa
Skt: sanga
Anhaftung, klebrigeattachment, stickySee: sticky attachment
Anleitungen, persönlicheinstructions, personalSee: personal instructions
Anleitungen, richtungsweisendeinstructions, guidelineSee: guideline instructions
Annäherungs-Retreat, großesapproximation retreat, greatSee: great approximation retreat
Anreger, zwölfstimulators of cognition, twelveSee: twelve stimulators of cognition
Anreger der Wahrnehmungcognitive stimulatorSee: stimulators of cognition
Anreger der Wahrnehmungstimulators of cognitionThe focal conditions and dominating conditions that give rise to the six types of cognition -- namely, the cognitive objects and cognitive sensors of each of the six cognitive faculties. In the case of the five sensory faculties, the objects and sensors are forms of physical phenomena, such as sights and photosensitive cells. In the case of the mental faculty, the objects may be any validly knowable phenomenon, while the sensors are the immediately preceding moments of mental cognition. Usually counted as the twelve stimulators of cognition, but in the list of the twelve links of dependent arising, referred to as the six stimulators of cognition, in which case the two cognitive stimulators of each cognitive faculty are counted as one.Tib: skye-mched
Skt: ayatana
Ansammlung von Weisheitcollection of wisdomSee: network of deep awareness
Anschein / Abbildsemblance, mentalSee: mental aspect
anschließende Erlaubnissubsequent permissionA tantric ritual for a specific Buddha-figure, received in order to strengthen further the Buddha-nature factors that were previously activated with a full empowerment. Usually called by its Tibetan name, "jenang." Tib: rjes-snang
Ansicht, verzerrteview, distortedSee: distorted outlook
Ansicht / Auffassung / SichtviewIn the description of a Buddhist system in terms of the view of reality, a way of meditating, and way of behaving that it espouses, the main way for regarding and understanding reality. See also: outlook.Tib: lta-ba
Ansichten, AnblickesightsNonstatic phenomena that can be explicitly cognized by eye consciousness -- namely, colors and shapes. Equivalent to "forms of physical phenomena that can become objects of experience of the eyes." One of the eleven types of forms of physical phenomena.Tib: gzugs
Skt: rupa
anstrebender Zustand des anstrebenden Bodhichittaaspiring state of aspiring bodhichittaSee: merely aspiring state of aspiring bodhichitta
anstrebendes Bodhichittaaspiring bodhichittaEin Bodhichitta-Geist (ein vom Erleuchtungsgeist erfülltes Bewusstsein oder Herz), der, wenn man sich auf seine eigene individuelle Befreiung hin ausrichtet, einhergeht mit dem Anstreben, der Aspiration oder dem Wunsch eben diese Erleuchtung zu erlangen. Tib: smon-sems
Anuttarayoga-Tantraanuttarayoga tantraAnuttarayoga-Tantra bezeichnet in der Sarma-Schule des tibetischen Buddhismus (aus der neuen Übersetzungsperiode) die vierte oder höchste Klasse an Tantra-Praktiken, die bestimmte innere Methoden betont, um sich selbst als Buddhagestalt zu realisieren. Tib: bla-med rnal-'byor
Skt: anuttarayoga tantra
Anuyogaanuyoga tantraIm Nyingma-System die zweite von drei inneren Tantra-Klassen, die Praktiken betont, die mit den subtilen Energiensystemen der Winde, Kanäle und kreativen Energie-Tropfen befasst sind. Tib: a-nu yo-ga
ArhatarhatEin Arhat ist ein Praktizierender der zur Klasse der Shravakas, Pratyekabuddhas und Bodhisattvas gehört, und der eine wahre Beendigung der emotionalen Schleier erreicht hat und auf diese Weise die Befreiung (Nirwana) erlangt hat. Ein Arhat wird auch als "befreites Wesen" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Feindzerstörer". Tib: dgra-bcom-pa
Skt: arhat
ArhatschaftarhatshipDer Zustand den ein Arhat erlangt hat.
Art, ein Objekt kognitiv aufzunehmenway of cognitively taking an objectAlso called: way of taking an objectTib: 'dzin-stangs
Artenallgemeineskind universalSee: kind mental synthesis
Artsynthesekind synthesisSee: kind mental synthesis
AryaaryaEin Arya ist eine Praktizierender, der eine nichtkonzeptuelle Wahrnehmung der vier Edlen Wahrheiten gehabt hat und so den Pfadgeist des Sehens (Pfad des Sehens) eines Shravakas, Pratyekabuddha oder Bodhisattvas erlangt hat. Der Arya wird auch als "hoch verwirklichter Praktizierender" oder als ein "hoch verwirklichtes Wesen" bezeichnet. Einige Übersetzer übertragen den Begriff mit "Edler". Tib: 'phags-pa
Skt: arya
Arya-Bodhisattvaarya bodhisattvaEin Bodhisattva der eine nichtkonzeptuelle Wahrnehmung von Leerheit erlangt hat. Siehe auch: Bodhisattva.Tib: byang-sems 'phags-pa
Skt: arya bodhisattva
Arya-Pfadgeistarya pathway mindDie drei Arten von Pfadgeist der Shravaka-Aryas, Pratyekabuddha-Aryas und Bodhisattva-Aryas (also die drei Arten von Pfadgeist jener Wesen, die eine nichtkonzeptuelle Wahrnehmung der vier edlen Wahrheiten besitzen) - und zwar der Pfadgeist des Sehens, der Pfadgeist des Gewöhnens und der Pfadgeist, der keines weiteren Trainings mehr bedarf.Tib: 'phags-lam
Skt: aryamarga
Arya-Pratyekabuddhaarya pratyekabuddhaA pratyekabuddha that has attained nonconceptual cognition of the four noble truths. See also: pratyekabuddha.Tib: rang-rgyal 'phags-pa
Skt: arya prtatyekabuddha
Arya-Shravakaarya shravakaEin Arya-Shravaka ist ein Pratyekabuddha der eine nichtkonzeptuelle Wahrnehmung der vier edlen Wahrheiten erlangt hat. Siehe auch: Shravaka. Tib: nyan-thos 'phags-pa
Skt: arya shravaka
Aspekte, natürlicherweise untrennbareaspects, naturally inseparableSee: natural inseparability
AsuraasuraSee: would-be divine
AtiyogaatiyogaAtiyoga ist im Lehrsystem der Nyingma-Schule die zweite von drei Klassen der inneren Tantras, in der Tib: a-ti-yo-ga
AuffassungoutlookA way of regarding and understanding objects, for instance as "me" and "mine."Tib: lta-ba
Auffassung, extremeoutlook, extremeSee: extreme outlook
Auffinden, grobesdetection, grossSee: gross detection
AufgebenriddanceA static state in which an emotional obscuration or a cognitive obscuration has been removed forever from a mental continuum. Equivalent to a true stopping (true cessation). Translated by others as "abandonment."Tib: spong-ba
Skt: hani
aufgeladenes Bewusstseinloaded consciousnessSee: link of loaded consciousness
aufgeladenes Bewusstsein zum Zeitpunkt der Ursachelink of loaded consciousness at the time of the causeThe first phase of the third of the twelve links of dependent arising, the link of loaded consciousness. A mental continuum containing the karmic aftermath of throwing karma during the lifetime in which the karmic action producing it has occurred. The first part of the third link of dependent arising, the link of loaded consciousness.Tib: rgyu-dus-kyi rnam-shes-kyi yan-lag
aufgeladenes Bewusstsein zum Zeitpunkt der Ursacheloaded consciousness at the time of the cause, link ofSee: link of loaded consciousness at the time of the cause
aufgeladenes Bewusstsein zum Zeitpunkt des Ergebnisseslink of loaded consciousness at the time of the resultThe second phase of the third of the twelve links of dependent arising, the link of loaded consciousness. A mental continuum containing the karmic aftermath of throwing karma during the future lifetime produced as a result of that throwing karma.Tib: 'bras-dus-kyi rnam-shes-kyi yan-lag
aufgeladenes Bewusstsein zum Zeitpunkt des Ergebnissesloaded consciousness at the time of the result, link ofSee: link of loaded consciousness at the time of the result
AufmerksamkeitattentionImmer arbeitender geistiger Faktor der die geistige Aktivität mit einem spezifischen kognitiven Objekt in Anspruch nimmt. Die kognitive (d.h. das Wahrnehmen, Denken und Erkennen betreffende) Beschäftigung mit dem Objekt besteht möglicherweise lediglich darin, dem Objekt einen Grad an Aufmerksamkeit zu geben (stark oder schwach), oder sich in bestimmter Weise auf das Objekt auszurichten (sorgfältig, mühelos etc.), oder das Objekt in bestimmter Weise zu betrachten (übereinstimmend oder nicht übereinstimmend). Wird auch bezeichnet als: aufmerksam sein, Beachtung. Tib: yid-la byed-pa
Skt: manasi
Aufmerksamkeit, wiederherstellendeattention, restoringSee: restoring attention
aufmerksam seinpaying attentionSee: attention
aufregendupsettingA way of being aware of something that shares five congruent features with craving for one's own tainted, obtainer aggregate factors of experience.Tib: zang-zing
Aufregung, gewöhnlichecommotion, ordinarySee: ordinary commotion
auftauchen / auftreten / entstehen / in Erscheinung treten / an die Oberfläche tretenariseSee: dawn
auftreten, gleichzeitigarising, simultaneouslySee: simultaneously arising
Auge des Dharma, außersinnlicheseye of the Dharma, extrasensorySee: extrasensory eye of the Dharma
Auge des tiefen Gewahrseins, außersinnlicheseye of deep awareness, extrasensorySee: extrasensory eye of deep awareness
Auge des unterscheidenden Gewahrseins, außersinnlicheseye of discriminating awareness, extrasensorySee: extrasensory eye of discriminating awareness
Ausbilder, Dharma-instructor, DharmaSee: Dharma instructor
auschließenexcludeto eliminateTib: sel-ba
Ausdauer, freudigeperseverance, joyfulSee: joyful perseverance
aus dem Geworfenen entstandene Gliederresultant links of what has been thrownIn the twelve links of dependent arising, the three and a half links of resultant loaded consciousness, nameable mental faculties with or without gross form, stimulators of cognition, and contacting awareness, which occur during the development of an embryo in the womb in the life that is thrown by the activated karmic aftermath of throwing karma.Tib: 'phangs-pa'i 'bras-bu'i yan-lag
ausführliche ErklärungdiscourseAn oral teaching on a spiritual topic, often concerning tantra.Tib: khrid
ausgeglichen / ausgeglichener Geisteven-temperedThe mental factor of not becoming either too involved or indifferent toward others, even when helping them.
ausgewogen / ausgewogener Geisteven-mindedA tranquil state of mind that stays in the middle with regard to being either happy or unhappy, in all circumstances, such as when meeting with or parting from friends. Literally, "a state of standing in the middle."Tib: dbus-gnas-nyid
Skt: madhyasthata
ausgewogene Sensibilitätbalanced sensitivityAusgewogene Sensibilität bezeichnet einen Geisteszustand, in dem man weder übermäßig, noch zu wenig aufmerksam ist, und in dem man in Bezug auf Gefühle und Handlungen weder übermäßig, noch zu wenig, noch unangemessen auf die Lage anderer oder die eigene Situation reagiert, oder indem man ausgewogen auf die Auswirkungen des eigenen Verhaltens auf andere oder einen selbst reagiert.
Ausgewogenheit, meditativeequipoise, meditativeSee: total absorption
auslegbare Lehre / interpretierbare Lehreinterpretable teachingA passage in a sutra text that discusses any topic other than the most profound view of voidness, and which leads one on or points the way to the most profound view of voidness. Such passages require explanation, so that one does not confuse them as indicating the most profound view.Tib: drang-don
Skt: neyartha
Ausrichtung auf ein Bezugsobjekt, ohnereferent aim, without aSee: without a referent aim
Aussage / Behauptung / ErklärungassertionEin Standpunkt, der von einem buddhistischen oder nicht-buddhistischen Lehrsystem in Bezug auf eine philosophische Aussage akzeptiert wird.
außergewöhnlicher Entschlussexceptional resolveThe full determination with which one takes the responsibility to lead all limited beings to liberation and enlightenment. Sometimes translated as "pure wish."Tib: lhag-bsam
Skt: adhyashaya
außerordentliche Ehrlichkeitexceptional sincerityExceptional sincerity has, in addition to the factors comprising sincerity, two more factors: 3) nonattachment (ma-chags-pa), 4) going forward in a special way (khyad-par-du 'gro-ba).Tib: lhag-bsam
außerphysische Emanationextraphysical emanationsPhysical bodies having abilities that are beyond the usual capacity of the body -- such as the ability to run great distances at an incredible speed, to fly, to increase or decrease in size, to multiply, to walk on water, to pass beneath the earth, and so on -- which are produced (emanated) from karma, recitation of mantra, the power of specially consecrated substances, or the power of an actual state of the first level of mental stability (the first dhyana).Tib: rdzu-'phrul
Skt: rddhi
außerphysische Kräfteextraphysical powersSee: extraphysical emanations
außersinnliches Auge des Dharmaextrasensory eye of the DharmaOne of the five extrasensory eyes gained as a byproduct of the attainment of an actual state of the first level of mental stability (the first dhyana). (1) According to the Gelug explanation, cognition that is able to understand the mental capacities of others, in order to be able to teach them appropriately. (2) According to the Karma Kagyu explanation, a Buddha's omniscient awareness that possesses the ten forces that enable a Buddha to lead all beings to enlightenment.Tib: chos-kyi spyan
außersinnliches Auge des tiefen Gewahrseinsextrasensory eye of deep awarenessA Buddha's omniscient awareness that is able to "see" the two truths about all phenomena. One of the five types of extrasensory eyes, possessed only by Buddhas.Tib: ye-shes-kyi spyan
außersinnliches Auge des unterscheidenden Gewahrseinsextrasensory eye of discriminating awarenessCognition that is able to "see" voidness nonconceptually. One of the five extrasensory eyes gained as a byproduct of the attainment of an actual state of the first level of mental stability (the first dhyana)..Tib: shes-rab-kyi spyan
außersinnliches fleischliches Augeextrasensory flesh eyeCognition that is able to see great distances without obstruction, to see through solid objects such as walls, to see in all directions at the same time, and so on. One of the five extrasensory eyes gained as a byproduct of the attainment of an actual state of the first level of mental stability (the first dhyana).Tib: sha'i spyan
außersinnliches göttliches Augeextrasensory divine eyeCognition that is able to "see" in the sense of know, future rebirths. One of the five extrasensory eyes gained as a byproduct of the attainment of an actual state of the first level of mental stability (the first dhyana).Tib: lha'i spyan
außersinnliche Wahrnehmungextrasensory perceptionSee: advanced awareness
AusstrahlungskörperCorpus of EmanationsThe network of grosser forms, which are emanations of a Buddha's Corpus of Full Use, and in which a Buddha appears in order to teach ordinary beings with the karma to be able to meet with them. Also translated sometimes as "Emanation Body."Tib: sprul-sku
Skt: nirmanakaya
Austritt, endgültigeremergence, definiteSee: definite emergence
ausübendes Bodhichittaengaged bodhichittaA mind of bodhichitta which, when focused on one's own individual not-yet-happening enlightenment, imputable on the basis of the Buddha-nature factors of one's mental continuum, is committed to attaining that enlightenment by having taken bodhisattva vows and which then enters into the type of behavior that will bring one to enlightenment.Tib: 'jug-sems
ausübendes Bodhichittainvolved bodhichittaSee: engaged bodhichitta
automatisch / gleichzeitigpervasionThe intersection of two sets of phenomena.Tib: khyab-pa
automatisch auftretend, automatisch erscheinendautomatically arisingNaturally arising or occurring on a mental continuum from time to time, without being based on previously having been taught an incorrect tenet system. When something, such as a constructive or a disturbing emotion automatically arises, it does so from a tendency for that emotion, built up from previous occurrences of the same emotion, and does not entail the occurrence or production of an emotion that has never occurred before.Tib: lhan-skyes
Skt: sahaja
automatisch erscheinende Ignoranzautomatically arising ignoranceSee: automatically arising unawareness
automatisch erscheinende störende Emotionen und Geisteshaltungenautomatically arising disturbing emotions and attitudesAutomatisch erscheinende störende Emotionen und Geisteshaltungen sind störende Emotionen und Geisteshaltungen, die im geistigen Kontinuum einer Person entstehen, ohne dass der Person ein fehlerhaftes Lehrsystem beigebracht worden ist. Tib: nyon-mongs lhan-skyes
automatisch erscheinende Unwissenheitautomatically arising unawarenessDie automatisch erscheinende Unwissenheit ist ein Geistesfaktor mit dem man entweder die verhaltensbedingte Ursache und Wirkung oder die Art und Weise in der das Selbst und alle Phänomene existieren nicht erkennt oder verkehrt erkennt, und der in dem geistigen Kontinuum einer Person entsteht, ohne dass der Person ein fehlerhaftes Lehrsystem beigebracht worden ist. Dieser Geistesfaktor wird auch als automatisch erscheinende Ignoranz bezeichnet. Tib: ma-rigs lhan-skyes
Axiome, vieraxioms, fourSee: four axioms

A Ä B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U Ü V W Y Z alles