Das Berzin-Archiv

Das Buddhismus-Archiv von Dr. Alexander Berzin

Zur Textversion für diese Seite wechseln. Zur Haupt-Navigation springen.

Startseite > Glossar > Glossar Deutscher Fachbegriffe

Deutsches Glossar Buddhistischer Fachbegriffe

Dieses Glossar enthält bislang nur einen Teil der Fachbegriffe, die auf unserer Webseite verwendet werden. Mit weiterem Fortschreiten der Arbeit am Glossar werden wir weitere Begriffe hinzufügen. Die Definitionen liegen bislang noch nicht in der deutschen Übersetzung vor, wir haben daher in diese Fassung des Glossars die englischen Definitionen aufgenommen.

Wählen Sie einen der folgenden Buchstaben. Es werden dann alle Glossareinträge mit diesem Anfangsbuchstaben angezeigt:

A Ä B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U Ü V W Y Z alles

DeutschEnglischDefinition (Teilweise Englisch)Tibetisch / Sanskrit
zehn Ebenen eines höchst verwirklichten Geistesten levels of highly realized mindsalso translated as: ten bhumi mindsTib: sa-bcu
Skt: dasha-bhumi
ZeittimeAn interval imputed or measured in the continuum of the occurrence of a sequence of cause and effect. Since time is conceptually imputable, time is a function of and therefore relative to the mind that conceptually imputes it.Tib: dus
Skt: kala
zeremonielle Folge der Darbringung eines rituellen Festmahlsceremonial round of offering a ritual feastEine zeremonielle Folge der Darbringung eines rituellen Festmahls ist ein tantrisches Ritual, das Teil einer Puja ist, in der man seinem spirituellem Meister, der als untrennbar von der Buddhagestalt betrachtet wird, speziell geweihte Gaben darbringt, die üblicherweise auch ein Torma beinhalten. Im Anuttara-Yoga-Tantra umfassen diese Gaben gesegneten Alkohol und Fleisch. Tib: tshogs-'khor
Skt: ganacakra
Ziel, gleichzeitig (stattfindendes) motivierendesaim, contemporaneous motivatingSee: contemporaneous motivating aim
Ziel, kausales, motivierendesaim, causal motivatingSee: causal motivating aim
Ziel, motivierendesaim, motivatingSee: motivating aim
zu einem spirituellen Mentor eine gesunde Beziehung aufbauenrelating to a spiritual mentor in a healthy mannerEntrusting oneself, through mind and actions, to a fully qualified spiritual mentor. Also called: relying on a spiritual mentor, entrusting oneself to a spiritual mentor, whole-hearted commitment to a spiritual mentor. Often translated as: guru-devotion.Tib: bshes-gnyen bsten-pa
Zuflucht/ ZufluchtnahmerefugeSee: safe direction
Zuflucht nehmenrefuge, takeSee: take safe direction
Zuflucht nehmentake refugeSee: take safe direction
Zufluchts-Präzeptor / die Zufluchten gebende Präzeptorrefuge preceptorA spiritual mentor who has kept one of the sets of pratimoksha vows purely for a certain number of years and in whose presence spiritual seekers formally take refuge (put a safe direction in their lives), thus committing themselves to the Buddhist path.
Zuflucht zu den Drei Juwelen nehmengo for refuge to the Three GemsSee: take safe direction from the Three Gems
Zugang zur geistigen Aktivität des klaren Lichtsaccess clear light mental activityZugang zur geistigen Aktivitäten des klaren Lichts erlangt man durch fortgeschrittene Meditationspraktiken des Anuttarayoga-Tantra der Vollständigkeitsstufe -- und zwar im Sinne einer Beendigung der gröberen Ebenen des Geistes, so dass der Geist nur auf der Ebene des zugrunde liegende klaren Lichts operiert, welche die subtilste Ebene geistiger Aktivität ist und die bereits seit anfangloser Zeit wirksam ist. Findet man Zugang zur geistigen Aktivität des klaren Lichts, erkennt man dann sowohl diese subtilste Ebene des Geistes, als das, was sie ist, und verwendet sie auch, um Objekte zu erkennen [wahrzunehmen].
Zugang zu Rigpa finden / in den Zustand von Rigpa eintretenaccess rigpaEin Dharma-Praktizierender verwirklicht die Rigpa-Ebene des Geistes (die Ebene des reinen Gewahrseins) durch spezielle Methoden, die ein Dzogchen-Meister in persönlicher Interaktion mit einem vollständig vorbereiteten Dzogchen-Praktizierenden verwendet. Das geschieht in dem Sinne, dass diese zugrundliegende subtilste, unbefleckte Ebene geistiger Aktivität, die seid anfangsloser Zeit wirkt, zum alleinige Fokus der Aufmerksamkeit gemacht wird. Und dann erkennen beide - sowohl der Meister, als auch der vorbereitete Schüler - Rigpa als das, was es ist und machen beide Gebrauch von seinen natürlichen Merkmalen.
ZuhörenlisteningAt the time when the Buddhist teachings were only available in oral form, hearing the recitation of the teachings. Nowadays, also reading the teachings. By means of listening to the teachings, one learns about them.Tib: thos-pa
Skt: shruta
Zurückweisung / NichtanerkennenrepudiationA conceptual denial of something that is true or is present.Tib: skur-'debs
zusätzliche bindende Praktikenauxiliary bonding practicesDie zusätzlich bindenden Praktiken sind eine Gruppe von neun Praktiken und Geisteshaltungen, die man im Rahmen einer Ermächtigung in eine Praxis des Anuttarayoga-Tantra nimmt und von der man verspricht sie einzuhalten, um eine enge Verbindung mit der Tantra-Praxis aufrechtzuerhalten. Tib: yan-lag-gi dam-tshig
zusätzliche bindende Praktikenbonding practices, auxiliarySee: auxiliary bonding practices
zusätzliche schwerwiegende Handlungenauxiliary thick actionsDie zusätzlichen schwerwiegende Handlungen sind eine Gruppe von Handlungen, die man bei einer Ermächtigung in eine Praxis des Yoga-Tantra oder des Anuttara-Yoga-Tantra gelobt zu vermeiden, und die, wenn man die Handlungen ausführt, die Meditationspraxis schwächen und das Fortschreiten auf dem Tantra-Pfad erschweren. Tib: yan-lag-gi sbom-po
zuschreiben / ZuschreibungimputationSee: mental labeling
Zustand, ursprünglicherstate, primordialSee: primordial state
Zustand getrennt vom geistigen Aufnehmenstate parted from taking to mindThe state of mind that is parted from conceptual constructs -- in other words, equivalent to the state parted from mental fabrication.Tib: yid-byed bral-ba
Zustand getrennt von geistiger Fabrikationstate parted from mental fabricationThe state of mind that is parted from conceptual constructs.Tib: spros-bral
zwanghafte Existenzcompulsive existenceExistence under the control of karma and disturbing emotions and attitudes. Synonym for uncontrollably recurring existence, samsara.Tib: srid-pa
zwei BuddhakörperTwo Buddha-BodiesSee: Two Corpuses of a Buddha
ZweifeldoubtSee: indecisive wavering
zwei Körper eines BuddhaTwo Corpuses of a Buddha(1) A Corpus of Forms (Rupakaya) and (2) Corpus Encompassing Everything (Dharmakaya) of a Buddha.Tib: sku-gnyis
Zweiunddreißig hervorragende Zeichenthirty-two excellent signsAuch übersetzt als "32 Hauptmerkmale".Tib: mtshan bzang-po gsum-cu rtsa-gnyis
zweiundsechzig falsche Ansichtensixty-two wrong viewsA set of sixty-two incorrect positions regarding the past, present and future of the self, the universe, and so on, propounded by the eighteen non-Buddhist extremeists and refuted in Buddhism. Sometimes translated by others as the sixty-two bad views.Tib: lta-ba ngan-pa drug-cu re-gnyis
zwei Wahrheitentwo truths(1) In Hinayana, two types of validly knowable phenomena into which all existent phenomena can be divided: superficially true and deepest true phenomena. (2) In Gelug Mahayana, two true facts that can be validly known about any existent phenomenon. (3) In non-Gelug Mahayana, all existent phenomena cognized with dualistic appearance-making and cognized without dualistic appearance-making.Tib: bden-pa gnyis
Zwischenexistenzinbetween existenceSee: bardo
Zwischenzustandinbetween stateSee: bardo
zwölf Anregertwelve stimulators of cognitionThe twelve classes of nonstatic phenomena that serve as focal and dominating conditions for the six types of cognition -- namely, (1) sights, (2) eye sensors, (3) sounds, (4) ear sensors, (5) smells, (6) nose sensors, (7) tastes, (8) tongue sensors, (9) physical sensations, (10) body sensors, (11) (all) phenomena, and (12) mnd sensors.Tib: skye-mched bcu-gnyis
Skt: dvadasha ayatana
zwölf Glieder des abhängigen Entstehenstwelve links of dependent arisingThe twelve-part mechanism whereby the existence of all samsaric phenomena, especially those of future rebirth, are established by reliance on unawareness: (1) unawareness, (2) affecting impulses, (3) loaded consciousness, (4) nameable mental faculties with or without gross form, (5) stimulators of cognition, (6) contacting awareness, (7) feeling a level of happiness, (8) craving, (9) an obtainer, (10) further existence, (11) conception, and (12) aging and dying.Tib: rten-'brel yan-lag bcu-gnyis
zyklische Existenzcyclic existenceSee: samsara

A Ä B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U Ü V W Y Z alles